wellcome sucht Ehrenamtliche zur Unterstützung von Familien nach der Geburt

18. Mai 2021

wellcome_LogoDie ersten Monate nach der Geburt eines Babys sind für alle Eltern herausfordernd. Ganz besonders gilt das in Zeiten von Corona, in denen Unterstützung durch Familie und Freundinnen und Freunde sowie der Austausch zusätzlich eingeschränkt sind. Wenn Unterstützung fehlt, sind die Ehrenamtlichen von wellcome da! wellcome-Teams suchen immer Ehrenamtliche mit Herz für Familien und Freude am Umgang mit Kindern. Am 21. Mai 2021 bietet wellcome eine digitale Informationsveranstaltung zum Ehrenamt bei wellcome an. Alle Informationen und Anmeldung sowie weitere Info-Termine unter www.wellcome-online.de/ehrenamt-veranstaltung.

Über wellcome
wellcome ist moderne Nachbarschaftshilfe: Ein- bis zweimal die Woche kommen Ehrenamtliche für einige Stunden zu den Familien, gehen z. B. mit dem Baby spazieren während die Mutter Schlaf nachholt oder spielen mit den Geschwisterkindern. Sie stehen mit Rat und Tat zur Seite oder hören einfach zu. So werden erschöpfte Eltern entlastet und in ihrer neuen Rolle gestärkt.

Ehrenamtliche werden durch die wellcome-Teamkoordinatorin fachlich begleitet. Sie koordiniert den Einsatz der Ehrenamtlichen vor Ort, vermittelt sie zu den Familien und begleitet deren Tätigkeit. Als erfahrene Fachkraft steht sie den Ehrenamtlichen und auch den Familien für alle fachlichen Fragen zur Verfügung. Die Ehrenamtlichen treffen sich mit ihr regelmäßig zum Austausch und zur Fortbildung.

wellcome-Ehrenamtliche sind engagiert und zeitlich flexibel. Die Aufgabe ist zwar intensiv, aber zeitlich begrenzt: Ein Einsatz dauert in der Regel etwa drei Monate, danach können sie entscheiden, ob sie mit dem nächsten Einsatz starten oder eine Pause machen. So lässt sich das Ehrenamt gut mit unterschiedlichen Lebenssituationen und auch mit einer Berufstätigkeit vereinbaren.

zurück

Quelle: wellcome Landeskoordination Niedersachsen

Mehr zum Thema

zurück

Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Familien in Niedersachsen