Qualifizierungsmaßnahmen zur psychosozialen Prozessbegleitung in Niedersachsen

20. Oktober 2014

Stiftung-Opferhilfe-Nds_LogoSeit über einem Jahr bieten die Stiftung Opferhilfe Niedersachsen und weitere Beratungsstellen eine psychosoziale Prozessbegleitung für besonders belastete Opfer von Straftaten, beispielsweise Kindern und Jugendlichen. Das kostenlose Angebot unterstützt Opferzeuginnen und Opferzeugen sowie deren Angehörige umfassend vor, während und nach dem Strafverfahren.

Die ersten 15 psychosozialen Prozessbegleiterinnen und -begleiter hatten nach einer umfangreichen Qualifizierung im Juni 2013 ihre Arbeit aufgenommen. Um dem Ziel eines landesweit flächendeckenden Zugangs zu psychosozialer Prozessbegleitung näher zu kommen, startet nun im Frühjahr 2015 die zweite berufsbegleitende Qualifizierungs- maßnahme für in der Opferunterstützung tätige Fachkräfte. Die Fortbildung ist nach dem niedersächsischen Qualitätsstandard zertifiziert. Sie umfasst neben der Präsenzzeit in 7 Modulen à 3 Tagen (+ ein zweitätiges Abschlussmodul) Intervisionsgruppenarbeit sowie ein Literaturstudium und Prozessbeobachtung bei mindestens einer Verhandlung am Landgericht. Fachkräfte aus den Bereichen Psychologie, Sozialpädagogik, Medizin, Viktimologie, Kriminologie und Recht vermitteln sowohl die erforderlichen Fachkenntnisse als auch Möglichkeiten wirkungsvoller Unterstützungsstrategien, die im Dialog mit den Teilnehmenden im Rahmen der Ausbildung entwickelt und erprobt werden.

Was leistet die Psychosoziale Prozessbegleitung?
Im Fokus der psychosoziale Prozessbegleitung stehen Menschen, die aus den verschiedensten Gründen nach dem Erleben einer Straftat besonders schweren Belastungen ausgesetzt sind, wie beispielsweise Kinder und Jugendliche. Das kostenlose Angebot unterstützt Opferzeuginnen und Opferzeugen sowie deren Angehörige umfassend vor, während und nach dem Strafverfahren. Auch im Alltag leisten die psychosozialen Prozessbegleiterinnen und Prozessbegleiter eine wichtige Hilfestellung in den ganz individuellen Problemlagen.

zurück

Alle Informationen zur Qualifizierung sowie zur Psychosozialen Prozessbegleitung allgemein finden Sie auf der Website der Stiftung Opferhilfe Niedersachsen.
Anmeldefrist ist der 30. November 2014.

zurück

Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Familien in Niedersachsen