EU-Förderung von Projekten gegen geschlechts­spezifische Gewalt und Gewalt gegen Kinder

12. März 2018

Die EU-Kommission hat ein neues Ausschreibungsverfahren für Projekte eröffnet: "Prevent and combat gender-based violence and violence against children". Ziel ist die Prävention und Bekämpfung von geschlechtsspezifischer Gewalt und von Gewalt gegen Kinder. Bewerbungsschluss ist der 13. November 2018.

Kinder, Frauen, Männer und LGBTI-Personen vor Gewalt schützen
Die Ausschreibung findet im Rahmen des EU-Programms "Rechte, Gleichstellung und Unionsbürgerschaft" (2014 und 2020) statt. Das Programm ersetzt die früheren "Daphne"-Programme und fördert Projekte und Organisationen, die sich im Bereich Prävention und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen engagieren.

Thematische Schwerpunkte der Ausschreibung sind

  • die Vermeidung von geschlechtsspezifischer Gewalt,
  • Schutz und Unterstützung von Opfern häuslicher Gewalt
  • sowie Vermeidung von und Reaktion auf geschlechtsspezifische und sexualisierte Cybergewalt - etwa gegen Kinder, Frauen, Männer und LGBTI-Personen.

Zur Ausschreibung auf der Website der Europäischen Kommission

zurück

zurück

Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Familien in Niedersachsen