Studie

Kindeswohlschutz organisieren

Kindeswohlschutz-organisieren_Cover2012 - Die Vielzahl von dramatischen Fällen von Kindeswohlgefährdung wirft die Frage auf, wie Jugendämter mit diesem Problem vor Ort umgehen. Die Studie zeigt erstmals im deutschsprachigen Raum auf der Ebene der Leiterinnen und Leiter im Allgemeinen Sozialen Dienst, wie vielfältige "Erfindungen" zu einer achtsamen Kinderschutzpraxis beitragen können. Damit wird angeschlossen an neuere sozialwissenschaftliche Erkenntnisse zu Organisationen, von denen seitens ihrer Umwelt ein hohes Maß an Zuverlässigkeit erwartet wird, obwohl sie mit schwer vorhersehbaren und unklaren Fallkonstellationen konfrontiert sind.

In der vorliegenden Studie wurden 16 Führungskräfte aus bundesweit 15 Jugendämtern zu ihren Einschätzungen, Sichtweisen und Erfahrungen befragt, wie und unter welchen Bedingungen in der örtlichen Jugendamtspraxis der staatliche Schutzauftrag umgesetzt und Kindeswohlschutz gestaltet wird.

Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass das zentrale Phänomen des Kindeswohlschutzes im ASD durch die "Aufmerksamkeit auf Abläufe" gekennzeichnet ist. Dass damit ein pragmatisch gestalteter kontinuierlicher Wandel im ASD mit einer veränderten Relevanz von Leitungsverhalten, Teamverantwortung und Kooperation verbunden ist, dass lokale Erfindungen als kleine Erfolge wirken, dass die Wahrnehmungen und differenzierende Werkzeuge an Bedeutung gewinnen und dass letztendlich nicht mehr, aber auch nicht weniger als "Halbwegs-Sicherheiten" geboten werden können.

Ein abschließendes Kapitel untersucht in fünf aktuellen Handlungsfeldern – Führung im ASD, Kindersohlschutzorganisationen, Fachlichkeit und Politik, Forschung und Qualifikation und Professionalität – Fragestellungen und Konsequenzen.

zurück

Michael Böwer:
Kindeswohlschutz organisieren
Jugendämter auf dem Weg zu zuverlässigen Organisationen

Beltz Juventa, 2012
312 Seiten
E-Book
31,99 Euro

zurück

Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Familien in Niedersachsen