Aktualisierte Empfehlungen des Deutschen Vereins zur vertraulichen Geburt

4. Juni 2018

Deutscher-Verein_LogoIm Jahr 2015 hat der Deutsche Verein Empfehlungen zur vertraulichen Geburt verabschiedet, die auf dem in 2014 in Kraft getretenen "Gesetz zum Ausbau der Hilfen für Schwangere und zur Regelung der vertraulichen Geburt" basieren. Aufbauend auf der in 2017 veröffentlichten Gesetzesevaluation und den Entwicklungen in der Praxis wurden diese Empfehlungen nun aktualisiert.

Dabei liegt der Fokus auf geeigneten Wegen der Kooperation an den Schnittstellen des Verfahrens vor. Die Empfehlungen beziehen sich in erster Linie auf die Zusammenarbeit zwischen Schwangerschaftsberatungsstellen und Adoptionsvermittlungsstellen, Geburtskliniken und Hebammen sowie Jugendämtern.

So empfiehlt der Deutsche Verein unter anderem, dass die werdende Mutter noch ausführlicher über das Verfahren und die Rechtsfolgen der vertraulichen Geburt informiert wird. Er weist außerdem auf die unbefriedigende Rechtslage der Väter hin. Darüber hinaus wird angeregt, dass die bereits bestehenden wie auch neu zu schaffenden Kontakte der Jugendämter und Adoptionsvermittlungsstellen für eine verbesserte Vernetzung genutzt werden sollten.

zurück

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.:
Empfehlungen des Deutschen Vereins zur vertraulichen Geburt
Berlin 2018
20 Seiten
Download auf www.deutscher-verein.de

Mehr zum Thema

zurück

Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Familien in Niedersachsen