Nachhaltiges Ehrenamt bei wellcome

26. Januar 2016

Logo wellcomeFachlich gut begleitete, ehrenamtliche Unterstützung wirkt sich positiv in jungen Familien aus und führt zu hoher Zufriedenheit bei den Ehrenamtlichen. Das bestätigt eine unabhängige Studie der Universität Hamburg zu wellcome - Praktische Hilfe nach der Geburt.

Die Evaluation, für die 545 Ehrenamtliche befragt wurden, zeigt auf, wie erfolgreich wellcome die Verbindung von bürgerschaftlichem Engagement und professioneller fachlicher Begleitung bei der praktischen Unterstützung von jungen Familien umsetzt. Die Befragung der wellcome-Ehrenamtlichen spiegelt hohe Werte in Bezug auf langfristige Bindung, Zufriedenheit und deutlich wahrgenommene Wirkung für die Familien.

Optimale Bedingungen für Ehrenamt
Die aktuelle Studie zeigt: Es gelingt wellcome, hervorragende Bedingungen für ein nachhaltiges Engagement für Familien zu schaffen. Die Bereitschaft zum aktiven Engagement bleibt bei den Ehrenamtlichen langfristig erhalten, durch eine hohe Zufriedenheit und Wahrnehmung ihrer Selbstwirksamkeit.

Entspannung und Entlastung in Familien
Die Befragten nehmen eine hohe Entspannung der Familienatmosphäre wahr und sehen eine deutliche Entlastung der Mütter durch ihr Engagement. Im Rahmen der Evaluation geben 77 Prozent der befragten Ehrenamtlichen an, dass sich das Befinden der Mutter durch den Einsatz verbessert hat und 67 Prozent berichten von einer Entspannung der Familienatmosphäre.

Unentbehrlich: engagiertes Ehrenamt für junge Familien
Bürgerschaftliches Engagement für junge Familien ist in Deutschland unentbehrlicher denn je und darf kein Strohfeuer bleiben, denn der immer größere Bedarf am Ehrenamt wird täglich sichtbar. Die aktuelle Studie zeigt auch: sich für das Wohlergehen von Familien einzusetzen, ist alters- und bildungsstandübergreifend - Die Ehrenamtlichen sind zwischen 22 und 78 Jahre alt, 16 Prozent haben einen Hochschulabschluss, 8 Prozent einen Hauptschulabschluss, 37 Prozent sind berufstätig, 30 Prozent in Rente. Neben der Hilfe für junge Familien sind das Gefühl, gebraucht zu werden und der eigene Perspektivwechsel wichtigste Motive für die ehrenamtliche Tätigkeit.

wellcome in Niedersachsen
Das 2002 in Hamburg entwickelte Angebot gibt es mit bundesweit mittlerweile über 250 Standorten und rund 4.500 Ehrenamtlichen, die meisten davon in Niedersachsen: Hier kümmern sich unter der Schirmherrschaft von Sozialministerin Cornelia Rundt derzeit 28 wellcome-Teams mit mehr als 500 Ehrenamtlichen um junge Familien. Die Standorte sind in Braunschweig, Bremervörde, Buchholz i.d.N., Celle, Delmenhorst, Garbsen, Gifhorn, Göttingen, Göttingen/Hannoversch Münden, Hameln, Hannover, Hildesheim, Lüneburg (Stadt), Lüneburg (Landkreis), Meppen, Neustadt a. Rbg., Nienburg/Weser, Nordhorn, Oldenburg, Osnabrück, Rotenburg/Wümme, Salzgitter, Springe/Laatzen, Stade, Uelzen, Wilhelmshaven, Wolfenbüttel und Wolfsburg.

zurück

Die Studie steht als Download auf der Website von wellcome zur Verfügung. Mehr Informationen unter www.wellcome-online.de

wellcome, 20.01.2016

Mehr zum Thema:

zurück

Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Familien in Niedersachsen