Neuer Masterstudiengang 'Soziale Arbeit – Professioneller Kinder- und Jugendschutz' mit Schnuppervor­lesung

19. April 2021

Die FH Mittelstand bietet am Campus Hannover ab Oktober 2021 erstmals den Masterstudiengang Soziale Arbeit – Professioneller Kinder- und Jugendschutz als berufsbegleitendes Studium an.

Der Masterstudiengang greift die Entwicklungslinien im Handlungsfeld der Kinder- und Jugendhilfe auf und qualifiziert die Studierenden im Arbeitsfeld Kinder- und Jugendschutz. Integriert ist das Zertifikat der Insoweit erfahren Fachkraft nach §8a SGB VIII.

In grundlegenden Modulen werden Basiskompetenzen für eine sozialarbeiterische Tätigkeit im Kinderschutz vermittelt: Module sind die Methodologie beruflichen Handelns, Psychosoziale Diagnostik in der Kinder- und Jugendhilfe, Klinische Entwicklungspsychologie im Kindes- und Jugendalter, Konfliktmanagement & Personenzentrierter Ansatz, Professionelles Schreiben, Dokumentation und Digitalisierung, Kinder- und Jugendschutz in Handlungsfeldern der Jugendhilfe, Rechtliche und ethische Grundlagen des Kinder- und Jugendschutzes & Kinderrechte, Interdisziplinäres Fall- und Risikomanagement (bei Gefährdung und Schutz des Kindeswohls) und die Qualifizierung zur insoweit erfahrenen Fachkraft.

Das Studium greift dabei Forschungs- und Praxisperspektiven auf, insbesondere in einer zu absolvierenden Praxisphase in einem relevanten Bereich, in einem Praxis-Transfer-Projekt sowie in einem Modul zu qualitativen Forschungsmethoden, in welchem ein Forschungsprojekt in der Kinderschutz-Praxis durchgeführt werden soll.

Alle Informationen zum neuen Masterstudiengang gibt es auf der Website der FHM.

zurück

Schnuppervorlesung und Fachvortrag
Die FHM bietet dazu eine kostenlose Online-Schnuppervorlesung mit der Dozentin Dr. Marlies Kroetsch: Kinderschutz-Konzepte als Professionalisierungsstrategie in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe (29. April 2021, 17 Uhr). Alle Infos auf www.fh-mittelstand.de

Im Mai gibt es außerdem einen Online-Fachvortrag, ebenfalls mit Dr. Marlies Kroetsch: Professioneller Kinderschutz: Eine Frage der Systemrelevanz?! (11. Mai 2021, 17 Uhr). Mehr Infos dazu hier.

zurück

Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Familien in Niedersachsen