Trauma und schwerwiegende lebensgeschichtliche Ereignisse erkennen, verstehen und einordnen

Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich, weil die Veranstaltung schon begonnen hat.

Verhalten durch Trauma oder negative lebensgeschichtliche Ereignisse erkennen, verstehen und einordnen zu können, gehört mit zu den wichtigen Aufgaben der Kinder- und Jugendhilfe. Die Fortbildung vermittelt Hintergrundkenntnisse und psychologisches Fachwissen und beschäftigt sich unter anderem mit dem Genogramm und der Zeitstrahlarbeit. Die Teilnehmenden können ihre Erfahrungen austauschen und Fallbeispiele diskutieren und erlernen den Transfer von der Theorie in die Praxis. Wichtige Themen sind außerdem Psychohygiene und Burnout-Prophylaxe.

Datum 26.03.2019 bis 27.03.2019
Ort Cloppenburg
Anmeldeschluss 10.02.2019
Kosten 200 Euro (inkl. Unterkunft und Verpflegung)
Kontakt Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie
Dagmar Weißer
Schiffgraben 30-32
30175 Hannover
Telefon: 0511 / 89 70 13 32
E-Mail: Dagmar.Weisser@ls.Niedersachsen.de
Programm/Anmeldung www.fobionline.jh.niedersachsen.de
Veranstaltungsort Kath. Akademie Stapelfeld
Stapelfelder Kirchstr. 13
49661 Cloppenburg

zurück

Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Familien in Niedersachsen