Kinderschutzkonferenz - Dialog der Verbände und Institutionen

Im Dezember 2006 haben auf Initiative von Niedersachsens damaliger Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann erstmals 18 Verbände und Institutionen über bessere Maßnahmen zum Schutz vor Kindesvernachlässigung und Kindesmissbrauch beraten. Mit der Einführung von Kinderschutzkonferenzen wurde in Niedersachsen ein fruchtbarer und kontinuierlicher Dialog zwischen den maßgeblichen Institutionen aus Jugendhilfe und Gesundheitssystem gestartet. Ziel ist die weitere Verbesserung eines wirksamen Kinderschutzes auf Landesebene. Themenschwerpunkte der jährlich stattfindenden Konferenzen waren u.a. die Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes und der Bundesinitiative Frühe Hilfen in Niedersachsen, Präventionsprojekte, Projekte für Kinder, die Gewalt in Paarbeziehungen miterlebt haben sowie neue Modelle für den Kinderschutz im ländlichen Raum.

Niedersächsische Kinder­schutz­konferenz 2017

Anlässlich der 10-jährigen Landesförderung der Koordinierungszentren Kinderschutz in Niedersachsen hat die Niedersächsische Kinderschutzkonferenz am 15. März 2017 im Kinder- und Jugendkrankenhaus Auf der Bult in Hannover getagt. Hier hat das Koordinierungszentrum Kinderschutz von Stadt und Region Hannover seinen Sitz und hat stellvertretend sein Fazit im Rahmen der diesjährigen Niedersächsischen Kinderschutzkonferenz vorgestellt.

mehr

Niedersächsische Kinder­schutz­konferenz 2016

Vertreterinnen und Vertreter aus 30 kommunalen Spitzenverbänden und Institutionen haben sich am 18. April 2016 zur mittlerweile neunten jährlich stattfindenden Niedersächsischen Kinderschutzkonferenz in Hannover getroffen. Auf Einladung von Sozialministerin Cornelia Rundt haben Expertinnen und Experten in diesem Jahr über frühkindliche Gesundheitsprävention und über unbegleitete minderjährige Flüchtlinge informiert und diskutiert.

mehr

Niedersächsische Kinder­schutz­konferenz 2015

Um neue Modelle für den Kinderschutz im ländlichen Raum ging es bei der Niedersächsischen Kinderschutzkonferenz am 29. April 2015 in Hannover. Sozialministerin Cornelia Rundt sprach die Begrüßungsworte und leitete die Veranstaltung mit Vertreterinnen und Vertretern von über 30 Verbänden und Institutionen.

mehr

Niedersächsische Kinder­schutz­konferenz 2014

Auf Einladung von Sozialministerin Cornelia Rundt trafen sich am 2. April 2014 über 30 Vertreterinnen und Vertreter von Kinderschutzverbänden, Forschungs- und Gesundheitseinrichtungen, Stiftungen, Kirchen, Behörden sowie Kommunen und diskutierten über aktuelle Fragestellungen zur weiteren Verbesserung des Schutzes von Kindern. Im Mittelpunkt standen Projekte für Kinder, die Gewalt in Paarbeziehungen miterlebt haben, sowie die Umsetzung der Bundesinitiative Frühe Hilfen in Niedersachsen.

mehr

Niedersächsische Kinder­schutz­konferenz 2013

Mehr als 30 Vertreterinnen und Vertreter von Kinderschutzverbänden, Forschungs- und Gesundheitseinrichtungen, Stiftungen, Kirchen, Behörden sowie Kommunen diskutierten am 30. September 2013 mit Sozialministerin Cornelia Rundt über den Kinderschutz. Im Fokus standen aktuelle Präventionsprojekte.

mehr

Teilnehmende Institutionen, Einrichtungen und Verbände

Mittlerweile beteiligen sich Vertreterinnen und Vertreter von über 30 kommunalen Spitzenverbänden, Institutionen der Kinder- und Jugendhilfe, des Gesundheitswesens, von Krankenkassen, Landesstellen und NGOs aus dem Bereich der Migrantenorganisationen am regelmäßigen Dialog.

mehr

Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Familien in Niedersachsen