Kindesvernachlässigung
Erkennen - Beurteilen - Handeln

www.ratgeber-kindesvernachlaessigung.de

cover_Broschuere_Kindesvernachlaessigung_sDer mehrfach neu aufgelegte und aktualisierte niedersächsische Ratgeber zum Thema Kindesvernachlässigung erscheint erstmals als Online-Version. Auf diese Weise können mögliche Änderungen zukünftig schnell umgesetzt werden.

Der Ratgeber will Fachkräfte aus dem Umfeld von Säuglingen und Kleinkindern für eine wirkungsvolle Prävention sensibilisieren. Thematisiert werden u.a. rechtliche Grundlagen, Möglichkeiten und Rahmenbedingungen für Hilfe sowie Leitfragen zu Anhaltspunkten für eine Kindeswohlgefährdung im Säuglingsalter.

Für mehr Sicherheit in konkreten Situationen gibt die Rubrik Was können Sie tun? ganz praktisch erste Orientierungen zum Erkennen einer Kindesvernachlässigung. Diese sollen dabei unterstützen, besonnen zu reagieren, verschiedene Handlungsmöglichkeiten abzuwägen, die eigenen fachlichen und persönlichen Grenzen zu erkennen und – wenn nötig – die Unterstützung anderer Einrichtungen und Dienste zu suchen.

Herausgeber

Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Hannah-Ahrendt-Platz 2
30159 Hannover
www.ms.niedersachsen.de

Deutscher Kinderschutzbund
Landesverband Niedersachsen
Escherstraße 23
30159 Hannover
www.kinderschutzbund-niedersachsen.de

Kontakt:
Deutscher Kinderschutzbund, LV Niedersachsen
Antje Möllmann
T (0511) 44 40 75
F (0511) 44 40 77
moellmann@dksb-nds.de

Konzeption und Texterstellung:
Friedhelm Güthoff (DKSB NRW), Martina Huxoll (DKSB NRW),
Claudia Bundschuh (DKSB NRW), Antje Möllmann (DKSB Niedersachsen),
Erwin Jordan (ISA), Julia Pudelko (ISA), Hans-Jürgen Schimke (ISA)

Redaktionelle Bearbeitung der vierten überarbeiteten Auflage 2015:
Antje Möllmann (DKSB Niedersachsen)