Rat für Kinder und Jugendliche: Du kannst dir Hilfe holen!

Manchmal werden Mädchen oder Jungen durch Erwachsene oder ältere Kinder und Jugendliche durch Worte, Blicke oder Berührungen belästigt oder missbraucht. Wenn du so etwas erlebt hast, ist es gut, sich jemanden anzuvertrauen! Auch wenn dir verboten wird, darüber zu sprechen – du darfst dir jederzeit Hilfe holen! Du hast ein Recht auf Schutz und Unterstützung! Versuche, mit einer Person darüber zu sprechen, zu der du Vertrauen hast. Du kannst auch zu einer Beratungsstelle gehen oder dir telefonisch oder online Rat und Unterstützung holen, wenn du möchtest, auch ohne deinen Namen zu nennen. Hier findest du Links zu Websites, bei denen du dich informieren kannst, und spezielle Beratungsstellen in Niedersachsen, bei denen man dir zuhört und hilft:

Nummer gegen Kummer: Kinder- und Jugendtelefon

Logo-Nummer-gegen-Kummer-KindertelefonT (0800) 111 0 333 (in Deutschland)
T 116 111 (von überall in Europa)
montags bis samstags 14 bis 20 Uhr

Beim Kinder- und Jugendtelefon haben erwachsene oder jugendliche Beraterinnen und Berater Zeit für dein Problem. Die Hotline ist vom Festnetz und vom Handy kostenlos und ohne Zeitbegrenzung zu erreichen. Alle Gespräche werden streng vertraulich behandelt. Du kannst am Telefon auch anonym bleiben: Du musst deinen Namen nicht sagen und es werden auch keine persönlichen Daten an andere weitergegeben. Ganz wichtig ist auch, dass der Anruf nicht auf der Telefonrechnung deiner Eltern erscheint. Außerdem kannst du dich unter www.nummergegenkummer.de auch online beraten lassen. Übrigens: Was passiert, wenn du bei der "Nummer gegen Kummer" anrufst, wird in diesem Video erklärt:

Hilfe & Unterstützung in Beratungsstellen in Niedersachsen

In Beratungsstellen findest du Unterstützung und Informationen, wo und wie du dir helfen lassen kannst. Einige Beratungsstellen richten sich speziell an Mädchen, dort sprichst du dann meistens mit Frauen. Sehr wenige Beratungsstellen richten sich nur an Jungen. In den meisten Stellen werden aber Mädchen und Jungen beraten und unterstützt. Ihr könnt eine Freundin, einen Freund, eure Eltern oder eine andere Person, der ihr vertraut, mitnehmen. Ihr könnt aber auch alleine dorthin gehen. Die Beratungen sind immer kostenlos und natürlich vertraulich.

Beratungsstellen für Mädchen und Jungen und ihre Eltern
Diese Einrichtungen bieten Hilfe und Beratung für Kinder und Jugendliche, die sexuellen Missbrauch erlebt haben, und ihre Eltern. In der Adressdatenbank findest du alle Beratungsstellen mit diesem Angebot in Niedersachsen. Nutze für die Suche nach einer Einrichtung in deiner Nähe die Kategorie "Beratungsstelle sexueller Missbrauch" in der Adressdatenbank. > hier geht es zur Adressdatenbank Kinderschutz

Beratungsstellen für Mädchen
Auch die Kontaktadressen von Mädchenhäusern und von Beratungsstellen zum Thema sexualisierte Gewalt gegen Mädchen findest du in der Adressdatenbank. Nutze für die Suche die Kategorie "Beratungstelle Gewalt gegen Mädchen". > hier geht es zur Adressdatenbank Kinderschutz

Beratungsstelle bei sexuellem Missbrauch und Diskriminierung in Schulen und Tageseinrichtungen für Kinder
An diese Stelle kannst du dich, auch anonym, telefonisch oder per E-Mail wenden, wenn du oder ein anderes Kind in der Schule sexuell missbraucht oder diskriminiert wurdest:

Hotline T (0511) 120 71 20
montags bis donnerstags von 8.00 bis 16.00 Uhr
freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet
anlaufstelle@mk.niedersachsen.de

Webtipps

www.kischu-stadt.de Wer ist zuständig im Kinderschutz - und wofür eigentlich genau? Antworten auf diese Fragen findest du in Kischu-Stadt. Die Website bietet Jungen und Mädchen im Alter von 7 bis 12 Jahren Informationen, wo und wie sie die richtige Hilfe finden, wenn sie Sorgen haben oder in Not sind.

www.trau-dich.de Diese Website klärt Kinder zwischen 8 und 12 Jahren über ihre Rechte, körperliche Selbstbestimmung und sexuellen Kindesmissbrauch auf. Hier erfährst du, dass und wie du dich gegen Übergriffe abgrenzen kannst, wie du Hilfe bekommst und wie du anderen Kindern helfen kannst. Die verschiedenen Möglichkeiten dazu kannst du in einem interaktiven Spiel ausprobieren.

www.schattenriss.de Diese Website richtet sich an Mädchen von 8 bis 12 und 11 bis 18 Jahren. Hier kannst du dich online informieren und Antworten auf deine Fragen zum Thema sexueller Missbrauch oder sexualisierte Gewalt bekommen. Schattenriss e.V. hat auch eine Beratungsstelle in Bremen, an die sich Mädchen aus Bremen wenden können. Beratungsstellen in Niedersachsen findest du in unserer Adressdatenbank Kinderschutz.

www.jungenberatung-bremen.de Hier finden Jungen Informationen zum Thema sexueller Missbrauch oder sexualisierte Gewalt und können sich online beraten lassen. Jungen aus Bremen können auch direkt zur Beratungsstelle dort gehen. Beratungsstellen in Niedersachsen findest du in unserer Adressdatenbank Kinderschutz.

www.dunkelziffer.de Infos für Kids und löwenstarke Tipps von "Little Lion" findest du auf der Website des Hamburger Vereins Dunkelziffer. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten auch Hilfe an, wenn du (oder jemand den du kennst) sexuellen Missbrauch erlebt hat oder noch erlebt - per Telefon oder E-Mail, auch anonym.

www.zartbitter.de Die Website hat für Jungen und Mädchen viele Informationen und gute Tipps, wie man sich gegen Angstmachen, Erpressung, Mobbing und sexuelle Belästigung wehren und Hilfe holen kann. Die Tipps kannst du auch ausdrucken. Außerdem gibt es sie in mehr als 10 Sprachen (Türkisch, Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch, Griechisch, Polnisch, Ungarisch, Arabisch, Persisch, Serbokroatisch und Japanisch).

www.sichere-orte-schaffen.de
Auch Jugendliche und junge Erwachsene werden manchmal durch Erwachsene oder Gleichaltrige sexuell belästigt. Auf dieser Website von Zartbitter e.V. findest du Infos, Videos und Comics, die Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Behinderung mitentwickelt haben.

www.save-me-online.de Sexuelle Gewalt und Anmache gibt es auch im Internet: miese Anmache, Missbrauch privater Daten und Fotos, Cybermobbing, ungewollte Zusendung von Pornos, Gewalt übers Handy oder andere sexuelle Übergriffe... Auf dieser Website kannst du dir kostenlos und anonym per E-Mail oder im Einzel-Chat Hilfe holen.

www.youngavenue.de Die Website der Kinderschutz-Zentren für Kinder und Jugendliche bietet Informationen, Foren und Hilfen an, zum Beispiel im "Infobus zur sexuellen Gewalt" oder im "Lotsenhaus".

www.neinheisstnein.de Auf der Jugendforum-Website von Power-Child e.V. kannst du dich mit anderen Kindern und Jugendlichen über das Thema sexuelle Gewalt austauschen und dich persönlich beraten lassen. Es gibt sowohl ein Mädchen- als auch ein Jungenforum. Außerdem bietet das Beratungsteam einmal im Monat einen Chat zu unterschiedlichen Themen.

www.was-geht-zu-weit.de Grenzverletzungen in Beziehungen und Freundschaften oder bei Dates sind gar nicht so selten und damit umzugehen ist nicht leicht. Auf dieser Website findest du erste Unterstützung bei Fragen zum Thema Dating, Liebe, Respekt und Grenzen. Geschichten und Tipps helfen, zwischen respektvollen Beziehungen ohne Gewalt und verletzenden Beziehungen, in denen Übergriffe vorkommen, zu unterscheiden. Außerdem gibt es bundesweite Kontaktadressen und Telefonnummern von Beratungsstellen.

www.save-selma.de Diese Website ist ein Beratungsspiel. Als Spielerin oder Spieler hilfst du Selma, aus einer Missbrauchsbeziehung freizukommen. Die Website listet außerdem alle Beratungsstellen in Deutschland zu sexuellem Missbrauch, getrennt nach Mädchen und Jungen.

www.coolandsafe.eu Auf dieser Website kannst du alleine oder zusammen mit deinen Eltern üben, wie du dich in gefährlichen Situationen gegenüber Gleichaltrigen und Erwachsenen behaupten kannst. In fünf Stationen lernst du durch kleine Filme und Spiele, mögliche Gefahrensituationen zu erkennen, einzuschätzen und dich entsprechend zu verhalten. Dazu gehören Situationen zu Hause, im täglichen Umfeld (z.B. in der Schule, im Sportverein, auf dem Spielplatz, an der Bushaltestelle) sowie im Internet. Das Training kann jederzeit unterbrochen und wieder aufgenommen werden.

 < zurück