Ärztlicher Leitfaden Kinderschutz

www.aerztlicher-leitfaden-kinderschutz-nds.de
Bereits seit 1998 gibt es in Niedersachsen einen Leitfaden zum Kinderschutz, der sich in erster Linie an Ärztinnen und Ärzte richtet. Unter dem Titel "Gewalt gegen Kinder" wurde er wiederholt aktualisiert und neu aufgelegt. Herausgegeben wird dieser Ärzteleitfaden gemeinsam vom Deutschen Kinderschutzbund Niedersachsen, der Landesvereinigung für Gesundheit Niedersachsen e.V. und der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen.

Mehr Sicherheit im Umgang mit Problemen bei Gewalt gegen Kinder, ein kompetentes Fallmanagement in der ärztlichen Praxis oder in den Beratungsräumen der Institutionen sowie eine bessere Vernetzung der unterschiedlichen Hilfesysteme - das sind die Ziele dieses Leitfadens.

Ärzteleitfaden-Kinderschutz_CoverMit der aktuellen, überarbeiteten Version soll die Benutzer-freundlichkeit erhöht und Änderungen sowie Informationen für weitere Akteurinnen und Akteure schneller umgesetzt werden können. Deshalb haben sich die Kooperationspartner entschieden, den Leitfaden ausschließlich digital anzubieten - als diese Internetversion auf dem Niedersächsischen Kinderschutzportal und als PDF-Datei zum Herunterladen. Außerdem finden Sie hier eine interaktive Adressdatenbank - So wird die Vernetzung vereinfacht und im Bedarfsfall lässt sich schnell die richtige Ansprechperson finden.

Ausschließlich für Ärztinnen und Ärzte steht zusätzlich eine PDF-Version des Leitfadens mit allen Abbildungen und Schemata zur Diagnostik von Misshandlungen zur Verfügung. Sie kann über die Website der Ärztekammer Niedersachsen bestellt werden.

Herausgeber

Deutscher Kinderschutzbund, Landesverband Niedersachsen
Landesvereinigung für Gesundheit Niedersachsen und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V.
Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen

Unterstützt durch

Techniker Krankenkasse, Landesvertretung Niedersachsen
Ärztekammer Niedersachsen
Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen
Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration
Institut für Rechtsmedizin, Medizinische Hochschule Hannover

 > mehr