Prävention von Schütteltrauma – Info­materialien für Eltern und Fach­kräfte in sieben Sprachen

Mit Materialien zur Prävention von Schütteltrauma klärt das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (werdende) Eltern über die Gefahren des Schüttelns von Säuglingen und Kleinkindern auf.

Flyer und Plakat "Ihre Nerven liegen blank?"
Schütteltrauma-5Sprachen_Flyer_150pxDer Flyer "Ihre Nerven liegen blank?" informiert über das frühkindliche Schreien und gibt Eltern Tipps im Umgang mit einem Baby, das viel schreit. Der Flyer liegt neben Deutsch auch in Englisch, Französisch, Russisch, Türkisch, Arabisch und Farsi vor. Die verschiedenen Ausgaben stehen als Download auf www.fruehehilfen.de zur Verfügung und können dort kostenlos als Printversion bestellt werden.

Ein Plakat im DIN A2 Format ergänzt die Flyer und kann ebenfalls über die Website bestellt werden.

Kommunale Netzwerke Frühe Hilfen und Mitglieder im "Bündnis gegen Schütteltrauma" können außerdem das Faltblatt für ihre Aufklärungsarbeit anpassen. Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen stellt dafür kostenlos eine Indesign-Datei des Flyers zur Verfügung. Auf der letzten Seite des Faltblatts können Netzwerke Frühe Hilfen und Bündnispartner unter "Hier gibt's Hilfe" regionale Hilfsangebote für Eltern, deren Baby viel schreit, sowie ihr Logo setzen. Interessenten wenden sich bitte an: redaktion@fruehehilfen.de. Weitere Informationen dazu auf der Website des Nationalen Zentrum Frühe Hilfen.

Film "Niemals schütteln! Wenn Babys nicht aufhören zu schreien"
Schreibabies-Infofilm_DVD-CoverDer prämierte Aufklärungsfilm "Niemals schütteln! Wenn Babys nicht aufhören zu schreien" liegt als DVD in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Türkisch, Arabisch und Farsi vor. Der Film verdeutlicht, warum einige Babys in den ersten Monaten oft und viel schreien können und vor allem, dass Eltern ihr Baby niemals schütteln dürfen. Zudem erhalten Mütter und Väter Tipps, wie sie mit stressigen Situationen umgehen können. Die DVD eignet sich zur Weitergabe durch Fachkräfte im Rahmen eines Beratungsgesprächs an Eltern. Sie enthält den Film in sieben Sprachen jeweils in der Kurzfassung von 2:00 Minuten und der Langfassung von 4:14 Minuten.

Die DVD kann kostenlos über www.fruehehilfen.de bestellt werden.

zurück

Übrigens!

Die Medizinische Hochschule Hannover und die Techniker Krankenkasse haben bereits 2004 bis 2008 eine wissenschaftlich begleitete Aufklärungskampagne in drei Phasen über Gründe und Gefahren des Schüttelns bei Säuglingen und Kleinkindern initiiert. Dazu gehörte auch die Website www.schuetteln-ist-lebensgefaehrlich.de, deren Inhalte Sie auf dem Niedersächsischen Kinderschutzportal finden.

Auf www.schuetteln-ist-lebensgefaehrlich.de finden Sie Tipps, was Eltern tun können, wenn das Baby unaufhörlich schreit, und Informationen, welche Folgen Schütteln für ein Baby haben kann. Außerdem gibt es Adressen der Anlaufstellen zur Beratung und Hilfe für Eltern mit Schreibabys

zurück

Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Familien in Niedersachsen