Meldungen zum Kinderschutz 2016

Hier finden Sie alle bereits veröffentlichten Meldungen zum Kinderschutz aus Niedersachsen, nach Einstelldatum sortiert.

Kinderschutzgesetz: Kontroverse erste Beratung im Bundestag

(27.04.09) Massive Kritik erhielten die Pläne der Bundesregierung für ein neues Kinderschutzgesetz bei der ersten Beratung im Bundestag am 23. April. Der Gesetzentwurf (16/12429) sieht vor, dass so genannte Berufsgeheimnisträger wie etwa Ärztinnen und Ärzte Informationen an die Jugendämter weitergeben können, wenn sie den Verdacht auf Kindeswohlgefährdungen haben. Außerdem sollen die Jugendämter dazu verpflichtet werden, bei Hausbesuchen gefährdete Kinder in Augenschein zu nehmen.

Die einzelnen Fraktionen forderten gravierende Nachbesserungen - ihre Kritik unter anderem:

  • Verpflichtende Hausbesuche würden dem Einzelfall nicht gerecht
  • fehlende präventive Ansätze
  • Die aufgehobene Schweigepflicht verursache Vertrauensbruch bei Eltern und verhindere möglicherweise, dass frühzeitig Hilfe gesucht werde

Für den 25. Mai ist eine Expertinnen- und Expertenanhörung vorgesehen.

 < zurück

Kinderschutzgesetz: Kontroverse erste Beratung im Bundestag

(27.04.09) Massive Kritik erhielten die Pläne der Bundesregierung für ein neues Kinderschutzgesetz bei der ersten Beratung im Bundestag am 23. April. Der Gesetzentwurf (16/12429) sieht vor, dass so genannte Berufsgeheimnisträger wie etwa Ärztinnen und Ärzte Informationen an die Jugendämter weitergeben können, wenn sie den Verdacht auf Kindeswohlgefährdungen haben. Außerdem sollen die Jugendämter dazu verpflichtet werden, bei Hausbesuchen gefährdete Kinder in Augenschein zu nehmen.

Die einzelnen Fraktionen forderten gravierende Nachbesserungen - ihre Kritik unter anderem:

  • Verpflichtende Hausbesuche würden dem Einzelfall nicht gerecht
  • fehlende präventive Ansätze
  • Die aufgehobene Schweigepflicht verursache Vertrauensbruch bei Eltern und verhindere möglicherweise, dass frühzeitig Hilfe gesucht werde

Für den 25. Mai ist eine Expertinnen- und Expertenanhörung vorgesehen.

 < zurück