DJI-Kommentare zu Kinderschutz-Zahlen 2012

Im Jahr 2012 führten die Jugendämter in Deutschland nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes knapp 107.000 Gefährdungseinschätzungen durch. Das ist das Ergebnis der erstmals bundesweit flächendeckend durchgeführten Erhebung über Verfahren gemäß § 8a Absatz 1 SGB VIII (Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung). Ob sich hinter diesen ersten Zahlen, die nach dem Bundeskinderschutzgesetz nun jährlich erhoben werden, ein Anstieg oder ein Absinken verbirgt, ist demnach nicht feststellbar.

In zwei Stellungnahmen kommentiert das Deutsche Jugendinstitut (DJI) die Daten: u.a. die regionalen Unterschiede, die Familienstrukturen, die Meldewege sowie Lücken in der Datenlage (in Stellungnahme 1). Es betrachtet die Zahlen im internationalen Vergleich und macht Verbesserungsvorschläge für die Bundesstatistik (Stellungnahme 2).

Beide Stellungnahmen stehen als PDF-Dateien zum Download auf der Website des DJI zur Verfügung:

 < zurück