Weiter zum Inhalt

Fachtag Täterarbeit Häusliche Gewalt in Niedersachsen | 23.06.2022 Hannover

Das Männerbüro Hannover e.V. lädt im Rahmen des 3-jährigen Modellprojektes "Nachhaltige Vernetzung der Täterarbeit Häusliche Gewalt in Niedersachsen" zu einem Fachtag am 23. Juni 2022 in Hannover ein. Die Veranstaltung bietet einen Blick auf den heutigen Stand der Täterarbeit in Niedersachsen. Was konnte das vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung geförderte Modellprojekt in den vergangenen zwei Jahren erreichen? Wie hat sich die Täterarbeit Häusliche Gewalt entwickelt und was zeichnet die Arbeit aus? Wie ist die Verbreitung in Niedersachsen und welche Herausforderungen und Perspektiven gibt es für das Arbeitsfeld? Die Teilnahme am Fachtag ist kostenlos.

Hintergrund
Im Rahmen der Umsetzung der Istanbul-Konvention in Niedersachsen fördert das Land Niedersachsen im Bereich der Interventionsarbeit gegen Häusliche Gewalt elf Täterarbeitseinrichtungen (TAE) Häusliche Gewalt. Diese versorgen ein weites Bundesland und arbeiten örtlich in sehr unterschiedlichen Strukturen. Das Modellprojekt soll diese TAE untereinander und mit Opferschutzeinrichtungen, BISS-Stellen, Einrichtungen der Justiz und Polizei nachhaltig vernetzen und sie bei der regionalen Implementierung unterstützen. Durchgeführt wird das Modellprojekt vom Männerbüro Hannover e.V. unter Beteiligung der weiteren zehn vom Land Niedersachsen geförderten Täterarbeitseinrichtungen Häusliche Gewalt. Gefördert wird das Modellprojekt vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung. Ziel des Modellprojekts ist es, eine Bestandsaufnahme der Täterarbeit Häusliche Gewalt in Niedersachsen zu erstellen und Entwicklungsperspektiven des Arbeitsfelds aufzuzeigen. Die landesweite Netzwerkarbeit soll intensiviert und die Sichtbarkeit der Täterarbeit Häusliche Gewalt auch im Kontext der Istanbul-Konvention und des Landesaktionsplans Häusliche Gewalt erhöht werden. Auch auf regionaler und kommunaler Ebene soll die Akzeptanz und Präsenz der Täterarbeitseinrichtungen in den Interventionsnetzwerken bei Häuslicher Gewalt gestärkt werden.

Im Rahmen des Modellprojekts ist außerdem die Website www.taeterarbeit-niedersachsen.de, auch erreichbar unter www.mann-kann-sich-aendern.de, entstanden. Sie bietet eine Übersicht über die örtlichen Angebote der Täterarbeit Häusliche Gewalt in Niedersachsen und bündelt Informationen zur Täterarbeit für Interessierte und Fachkräfte. Die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Täterarbeit Häusliche Gewalt in Niedersachsen wird vorgestellt.