Weiter zum Inhalt

Frühe Hilfen: ZahlenDatenFakten – Austausch zu Monitoring

Veranstaltung der Reihe "Digitale Netzwerkrunden 2024" für Netzwerkkoordinierende, Personen aus der kommunalen Steuerung sowie Mitglieder der Netzwerke Frühe Hilfen

Monitoring ist zentral, um die Frühen Hilfen sinnvoll und zielorientiert zu steuern. Eine systematische Erfassung relevanter Daten ist die Grundlage für bedarfsorientierte Planungsprozesse. Formen des Monitorings sind so unterschiedlich wie die Frühen Hilfen selbst. Welche Daten werden wann, wie und zu welchem Zweck erhoben? Welche Prozesse werden besonders beobachtet? Wie kann Monitoring ressourcenschonend und zielorientiert umgesetzt werden? Diese digitale Netzwerkrunde bietet Gelegenheit für einen deutschlandweiten Austausch zum Monitoring in den Frühen vor Ort.

Fokus der gemeinsamen Arbeit:

  • Was bedeutet Monitoring für uns vor Ort?
  • Wie könnte oder sollte Monitoring vor Ort aussehen? Was braucht es dafür und was sind zentrale Kriterien?
  • Welche Daten werden zu welchen Themen mit welchem Zweck erhoben? Wie gelingt Bedarfserhebung? Was und wie wird evaluiert? Welche Ressourcen stehen dafür zur Verfügung?
  • Welche Strategien und Instrumente zur Erhebung, Analyse, Bewertung und Berichterstattung von präventiven Unterstützungsangeboten werden genutzt?
Datum
19.06.2024
Ort
online
Kontakt
Nationales Zentrum Frühe Hilfen - NZFH
Programm/Anmeldung
Anmeldeschluss
09.06.2024