Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Kriminalstatistik 2018: Zahlen zu kind­lichen Gewalt­opfern

Deutsche-Kinderhilfe_LogoDie Entwicklungen für einen verbesserten Kinderschutz bleiben erneut aus, so das Fazit bei der Pressekonferenz zu den Zahlen kindlicher Gewaltopfer nach der Polizeilichen Kriminalstatistik 2018. Die Deutsche Kinderhilfe – Die ständige Kindervertretung e.V. hat am 6. Juni 2019 gemeinsam mit Holger Münch, Präsident des Bundeskriminalamtes, Kathinka Beckmann, Professorin für klassische und neue Arbeitsfelder der Pädagogik der Frühen Kindheit an der Hochschule Koblenz und Johannes-Wilhelm Rörig, Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, die Zahlen vorgestellt.

Im Jahr 2018 sind 136 Kinder gewaltsam zu Tode gekommen. Fast 80 Prozent von ihnen waren zum Zeitpunkt des Todes jünger als sechs Jahre. Darüber hinaus kam es in 98 Fällen zu einem Tötungsversuch. Bei den Zahlen zu Misshandlungen ist ein leichter Rückgang von 4.247 auf 4.180 betroffene Kinder zu verzeichnen.

Im Bereich sexuelle Gewalt sind die Delikte des sexuellen Missbrauchs von Kindern nach den §§ 176, 176a und 176b um 6,43 Prozent gestiegen. Insgesamt waren 14.606 Kinder von sexueller Gewalt betroffen. Das sind 40 Fälle pro Tag, von denen wir Kenntnis erlangen.

Die in der Polizeilichen Kriminalstatistik erfassten Zahlen zur Herstellung, zum Besitz und zur Verbreitung sogenannten kinderpornografischen Materials sind von 6.512 auf 7.449 gestiegen. Das ist ein Anstieg von 14,39 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

zurück

Zahlen, Fakten und Statements der Podiumsteilnehmer der gemeinsamen Pressekonferenz von Deutscher Kinderhilfe und Bundeskriminalamt sind in der elektronischen Pressemappe unter www.kindervertreter.de nachzulesen.

Deutsche Kinderhilfe – Die ständige Kindervertretung e.V., 06.06.2019 und Unabhängiger Missbrauchsbeauftragter, 06.06.2019

zurück

Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Familien in Niedersachsen