Gemeinsam sind wir stark – Kinder­schutz­bund unterstützt Familien virtuell mit kosten­losen Online­videos

27. Mai 2020

Wie kann es gelingen, dass familiäre Konflikte nicht eskalieren? Welche Regeln können im Alltag helfen? Und wie finden auch in diesen Zeiten die positiven Seiten ausreichend Beachtung? Diese und weitere Fragen beantwortet eine Video-Reihe, die der Kinderschutzbund Niedersachsen jetzt allen Interessierten kostenlos zur Verfügung stellt. Mit den Videos will der Kinderschutzbund Niedersachsen Eltern und ihre Kinder mit praxistauglichen Tipps durch die stressige Corona-Zeit begleiten.

"Die Kombination aus Homeoffice, Homeschooling und gleichzeitiger Kinderbetreuung ist für alle eine Herausforderung", erklärt Julia Spacek von der Kinderschutz-Akademie Niedersachsen in Hannover. "Zudem fehlt insbesondere Familien mit Kitakindern noch immer eine verlässliche Perspektive, wann sich diese außergewöhnliche Situation wieder langfristig ändern wird." Vor diesem Hintergrund hatte Julia Spacek die Idee zu den Online-Videos. Die Sozialwissenschaftlerin produzierte insgesamt fünf kurze Filme zu den Themen Kraft tanken, Achte auf die positiven Seiten deines Kindes, Wenn es mal kracht, Grenzen und Konfliktlösung.

"Wir möchten mit den Videos Familien dabei unterstützen, vorhandene Kräfte zu mobilisieren, ihren derzeitigen Alltag aus einer neuen Perspektive zu betrachten und gemeinsam innerhalb der Familie Lösungen zu finden, wenn es doch mal kracht", so die Koordinatorin der Kinderschutz-Akademie.

Ab sofort erscheint jeden Freitag ein neues Video der 5-teiligen Reihe. Zu finden sind die Videos über die Website der Kinderschutz-Akademie: www.kinderschutz-akademie.de

Individuelle Beratungsangebote finden sich beim Kinderschutz-Zentrum in Hannover: www.ksz-hannover.de. Dort gibt es Hilfe und Unterstützung in Fällen körperlicher, seelischer Misshandlung und Vernachlässigung sowie bei sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche.

zurück

DKSB Niedersachsen, 22.05.2020

zurück

Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Familien in Niedersachsen