Bundesweite Aktionswochen stellen Arbeit der Jugendämter vor

26. April 2021

Unterstuetzung-die-ankommt_Jugendaemter_LogoAm 20. April sind bundesweite Aktionswochen im Rahmen der Offensive "Das Jugendamt. Unterstützung, die ankommt", gestartet. Sie finden bis zum 20. Mai statt. Die Offensive wird unter Federführung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter durchgeführt und vom Bundesfamilienministerium gefördert. Ihr Ziel ist, die Arbeit und gesellschaftliche Leistung der Jugendämter in der Öffentlichkeit vorzustellen und sichtbarer zu machen. 559 Jugendämter unterstützen in Deutschland Kinder, Jugendliche und ihre Familien. Bundesfamilienministerin Franziska Giffey hat die Auftaktveranstaltung der Aktionswochen mit einem Grußwort eröffnet und den Jugendämtern für ihre wichtige Arbeit gedankt.

Franziska Giffey: "Die Jugendamtsleitungen und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen oft sehr schwere Entscheidungen treffen. Die Jugendämter leisten Enormes für Kinder, Jugendliche und Familien. Ich danke ihnen für ihre Arbeit. Mit der Corona-Pandemie ist ihre Arbeit noch schwerer geworden. Diesen täglichen, nie dagewesenen Schwierigkeiten haben sich die Jugendämter in vorbildlicher und bewundernswerter Weise von Anfang an gestellt. Sie waren flexibel und haben pragmatische Lösungen gefunden."

Kinder und Jugendliche schützen
Der Schutz von Kindern und Jugendlichen, die Prävention vor Gewalt und sexuellem Missbrauch haben einen hohen Stellenwert bei den Jugendämtern - gerade auch in Zeiten der Corona-Pandemie. Um den Kinder- und Jugendschutz zu verbessern und die Kinder- und Jugendhilfe zu reformieren, hat das Bundesfamilienministerium das Kinder- und Jugendstärkungsgesetz auf den Weg gebracht. Ziel des Gesetzes ist, die Teilhabe und Chancengerechtigkeit von jungen Menschen zu stärken, die besonderen Unterstützungsbedarf haben. Und eine Kinder- und Jugendhilfe für alle Kinder und Jugendlichen - ob mit oder ohne Behinderung - zu schaffen. Der Gesetzentwurf befindet sich zurzeit noch im parlamentarischen Verfahren.

Die bundesweiten Aktionswochen
Im Rahmen der bundesweiten Aktionswochen haben die Jugendämter mit zahlreichen Aktionen die Gelegenheit, sich selbst und ihre Arbeit vor Ort zu präsentieren und ihre Leistungen einer breiteren Öffentlichkeit näherzubringen. Die Jugendämter in Deutschland sind die größte institutionalisierte Jugendschutzorganisation in Europa.

Auf der Website der Offensive "Das Jugendamt. Unterstützung, die ankommt" finden sich Informationen zu den Angeboten der Jugendämter während der Aktionswochen sowie Infos für Eltern, Kinder und Jugendliche und andere Interessierte: www.unterstuetzung-die-ankommt.de

zurück

Quelle und weitere Informationen: BMFSFJ, 20.04.2021

zurück

Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Familien in Niedersachsen