Betroffenenrat beim Missbrauchsbeauftragten konstituiert

27. März 2015

Am 23. März 2015 hat sich der Betroffenenrat für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs konstituiert. Damit haben nun, fünf Jahre nach Einrichtung des Runden Tisches "Sexueller Kindesmissbrauch", Betroffene endlich ein Gremium, durch das sie auf Bundesebene kontinuierlich im Themenfeld des sexuellen Missbrauchs mitwirken können. Der Betroffenenrat wird in den kommenden Jahren die Arbeit des Unabhängige Missbrauchsbeauftragten, Johannes-Wilhelm Rörig, begleiten.

Die 15 Mitglieder wurden durch ein Auswahlgremium - bestehend aus dem Missbrauchsbeauftragten und vier vom Deutschen Bundestag vorgeschlagenen Expertinnen - aus rund 200 Bewerbungen ausgewählt.

Dem Betroffenenrat gehören 10 Frauen und 5 Männer an. Die Mitglieder kommen aus dem gesamten Bundesgebiet, ihr Alter reicht von Mitte 20 bis Anfang 60 Jahre. Bei der Auswahl wurden die verschiedenen Kontexte des sexuellen Kindesmissbrauchs wie beispielsweise Missbrauch in der Familie/im sozialem Umfeld, in der Institution - konfessionell/nicht konfessionell sowie durch Fremdtäter/innen oder im Rahmen von ritueller/organisierter Gewalt berücksichtigt.

Der Betroffenenrat wird sich mehrmals im Jahr treffen, als nächstes im Frühjahr
2015 zu einer ersten Klausurtagung in Berlin.

zurück

zurück

Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Familien in Niedersachsen