Kein Elternrecht für Großeltern

Großeltern sind gegen eine familiengerichtliche Entscheidung zum Sorgerecht nicht beschwerdeberechtigt, auch wenn sie das Kind de facto allein betreuen. Das hat der Bundesgerichtshof in einem Urteil von Februar 2011 beschlossen. Großeltern seien grundsätzlich nicht Träger des Elternrechts, heißt es in dem Urteil.

Im konkreten Fall kümmern sich die Großeltern nach dem Tod der allein sorgeberechtigten Mutter um ihr Enkelkind. Der Vater, der eine mehrjährige Haftstrafe verbüßte, hatte nur unregelmäßig Umgang mit dem Kind. Die Großeltern beantragten die Vormundschaft, erhielten jedoch nur die Vermögenssorge und Nachlassregelung übertragen. Das Sorgerecht wurde dem Vater, wichtige Einzelbefugnisse (wie beispielsweise zu Aufenthaltsbestimmung, Schulbelangen oder Regelung der Unterhaltsfragen und des Umgangs) allerdings an einen Pfleger übertragen. Dagegen hatte die Großmutter Beschwerde eingelegt. Laut BGH (Az.: XII ZB 241/09) steht ihr hier jedoch kein Beschwerderecht zu.

zurück

Die Leitsatzentscheidung steht auf der Website des Bundesgerichtshofs zur Verfügung.

zurück

Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Familien in Niedersachsen