Niedersächsischer KinderHabenRechte­Preis 2021: Ich kenne meine Rechte

12. März 2021

Niedersächsischer-Kinderrechtepreis_LogoUnter dem Motto "Ich kenne meine Rechte" zeichnen das Land Niedersachsen und der Kinderschutzbund Niedersachsen auch in diesem Jahr wieder Aktionen aus, die sich für die Verwirklichung der Kinderrechte einsetzen. Neu: In einer Sonderkategorie werden Beiträge ausgezeichnet, die direkt von Kindern und Jugendlichen aus Kitas, Schulen, Sportvereinen und Jugendverbänden eingereicht werden. Der Preis ist mit insgesamt 9.000 Euro dotiert. Die öffentliche Ausschreibung wird aktuell landesweit versendet.

Schirmherrin Daniela Behrens, Niedersachsens Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, betont: "Kinderrechte sind in Niedersachsen keine Leerformel. Der KinderHabenRechtePreis ist eine großartige Gelegenheit, sich mit den Kinderrechten auseinanderzusetzen und für Kinderrechte zu trommeln. Ich würde mich freuen, wenn sich die Info über die neue Ausschreibung des Preises wie ein Lauffeuer verbreitet und ganz viele Kinder und Jugendliche in Niedersachsen zum Mitmachen motiviert."

Johannes Schmidt, Landesvorsitzender des Kinderschutzbundes Niedersachsen, dazu: "Wir sind gespannt darauf zu erfahren, wie junge Menschen selbst die Umsetzung ihrer Rechte im Alltag sehen. Die neue Kategorie liegt uns besonders am Herzen und inspiriert hoffentlich viele dazu, mitzumachen. Allen Bewerberinnen und Bewerbern drücken wir die Daumen!"

Eine Jury, in der auch Jugendliche mitwirken, entscheidet über die Vergabe der Preise. Im Rahmen einer Abschlussveranstaltung am 10. Juli 2021 in Hannover werden die Preisträger für ihren herausragenden Einsatz prämiert.

Hintergrundinformation

Seit dem 5. April 1992 gilt in Deutschland die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen. 193 Länder haben diese Übereinkunft über die Rechte der Kinder mittlerweile unterzeichnet, sie gilt damit für nahezu zwei Milliarden Kinder der Erde! Die Kinderrechtskonvention enthält eigenständige Grundrechte der Kinder und untermauert damit, dass nicht nur Erwachsenen, sondern auch Kindern mit Respekt zu begegnen ist. Für das tägliche Leben heißt dies, dass alle Kinder in ihren Belangen, mit ihren Interessen und Bedürfnissen wahrgenommen werden sollen. Kinder brauchen ein gesellschaftliches Klima, in dem sie willkommen sind und sich anerkannt fühlen können.

Seit 2008 loben das Land Niedersachsen und der Deutsche Kinderschutzbund Landesverband Niedersachsen e.V. den Niedersächsischen KinderHabenRechtePreis aus. Damit sollen die Kinderrechte, die das Land Niedersachsen 2009 in seine Landesverfassung aufgenommen hat, bekannt gemacht und die Initiativen, die sich für die Rechte von Kindern einsetzen, als Best-Practice-Beispiele verbreitet werden.

zurück

Bewerbungen sind bis zum 15. Mai 2021 möglich. Alle Informationen und Bewerbungsbogen unter www.kinderhabenrechtepreis.de.

Quelle: Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Niedersachsen e.V., 11.03.2021

zurück

Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Familien in Niedersachsen