Kinderrechte-Champions und Kinderrechte-Kompass zur Bundestagswahl

16. September 2021

Mehr als 300 Kandidatinnen und Kandidaten für die Bundestagswahl wollen sich in der nächsten Legislaturperiode für Kinder und ihre Rechte einsetzen und als Kinderrechte-Champion in den neuen Bundestag ziehen. Gelistet sind sie auf der Kampagnen-Website kinderrechtechampion.de. Die Kampagne wurde von zehn Kinderrechtsorganisationen gestartet, um die Kinderrechte bei der Bundestagswahl im September 2021 auf die Agenda zu setzen und langfristig zu stärken. Sie soll auch über den Wahltag hinaus laufen: Bundestagskandidatinnen, -kandidaten und Abgeordnete des neuen Bundestages können sich der Aktion anschließen, um sich im neu gewählten Bundestag für die Umsetzung der Kinderrechte einzusetzen.

Alle KinderrechteChampions wollen in der kommenden Legislaturperiode die Beteiligung von Kindern fördern, Investitionen in Bildung stärken sowie Kinderarmut und Ungleichheit bekämpfen. Fortschritte in diesen Bereichen sind dringend notwendig, um die Kinderrechte in Deutschland und weltweit zu verwirklichen und Kindern eine lebenswerte Zukunft zu ermöglichen.

Wahlhilfe: der Kinderrechte-Kompass
Zur Bundestagswahl hat das Netzwerk Kinderrechte den Kinderrechte-Kompass veröffentlicht. Als Frage-und-Antwort-Tool zeigt die interaktive Website, welche der derzeit im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien der eigenen politischen Position in Bezug auf Kinderrechte am nächsten steht. Der Wahl-Kompass steht in Standardsprache und in einfacher Sprache zur Verfügung: netzwerk-kinderrechte.de/wahlkompass.

Alle 24 Thesen und die Antworten der Parteien zum Nachlesen gibt es auch in kompakter Broschürenform, ebenfalls in Standard- und in einfacher Sprache. Die PDF-Datei steht zum Download auf netzwerk-kinderrechte.de.

zurück

Die National Coalition Deutschland – Netzwerk zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention e.V. ist ein Zusammenschluss auf Bundesebene von 106 Organisationen zur Umsetzung des Übereinkommens über die Rechte des Kindes. Sie setzt sich seit vielen Jahren für die Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz und für die Etablierung von strukturellen Partizipationsformen für Kinder und Jugendliche ein.

Quelle: Pressemitteilung des Netzwerkes Kinderrechte, 13.09.2021

zurück

Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Familien in Niedersachsen