Rückblick: Fachtag Kinderschutz-Konzepte

2. Oktober 2019

Rund 150 Fachkräfte haben sich am 23. September 2019 in Hannover intensiv mit Kinderschutz-Konzepten auseinandergesetzt. Fachkräfte aus verschiedenen Bereichen haben anhand von Best-Practice-Beispielen den Prozess der Erstellung und Einführung von Schutzkonzepten vorgestellt und von ihren Erfahrungen berichtet.

DKSB-Projekt-Kinderschutz-Konzepte_Logo-2016Kinder haben ein Recht darauf, sich in Institutionen und pädagogischen Einrichtungen sicher zu fühlen und geschützt zu sein: Unter dieser Prämisse setzt der niedersächsische Kinderschutzbund seit 2011 im Auftrag des Niedersächsischen Sozialministeriums das "Projekt zur Sicherung der Rechte von Mädchen und Jungen" in pädagogischen Einrichtungen um. Diese werden beim Erarbeiten institutioneller Schutz-Konzepte professionell begleitet. Einen besonderen Schwerpunkt bildet dabei das Fortentwickeln von Maßnahmen, die die Qualität in der Kinder- und Jugendhilfe nachhaltig sicherstellen sollen. Im Jahr 2019 wird das Projekt mit 47.000 Euro gefördert.

"Für die Landesregierung hat der Schutz von Kindern einen außerordentlich hohen Stellenwert", betonte Niedersachsens Sozial- und Familienministerin Carola Reimann. "Deshalb haben wir einen umfassenden Maßnahmenkatalog geschnürt, mit dem wir Kinder konsequent vor sexueller Gewalt schützen wollen", so Dr. Carola Reimann. Bei der praktischen Umsetzung dieser Maßnahmen komme es insbesondere auf die Expertinnen und Experten vor Ort an. "Ich freue mich sehr, dass sich die Fachkräfte mit dieser wichtigen Frage beschäftigen und ihr Wissen miteinander teilen." Es gelte, die Erfahrungen in Handlungskonzepten zu verankern und die Kompetenzen aller Beteiligten zu stärken.

"Mein großer Dank gilt dem Deutschen Kinderschutzbund, Landesverband Niedersachsen, der sich sehr für den Kinderschutz stark macht", lobt Sozialministerin Carola Reimann.

"Ein Kinderschutz-Konzept stellt Einrichtungen, Verbände, Träger und Institutionen vor große Herausforderungen, die es zu überwinden gilt. Jüngste Ereignisse haben gezeigt, wie unverzichtbar diese Arbeit ist, wenn wir es mit dem Schutz von Kindern ernst meinen", so Johannes Schmidt, der Vorsitzende des niedersächsischen Kinderschutzbundes.

Hintergrund
Seit 2011 fördert das Niedersächsische Sozialministerium Projekte, die zum Ziel haben, Kinder und Jugendliche in Einrichtungen vor sexueller Gewalt zu schützen sowie Einrichtungen beim Umsetzen von Kinderschutzkonzepten zu begleiten.

zurück

zurück

Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Familien in Niedersachsen