Künftig noch stärkere För­derung der Quali­fizie­rung von Fach­kräften mit Landes­mitteln

2. Januar 2020

Am 17. Dezember 2019 hat die Niedersächsische Landesregierung den Haushaltsplan für 2020 beschlossen. Kinderschutz ist auch weiterhin von hoher Bedeutung.

"Der Schutz von Kindern und die Bekämpfung von Kindesmissbrauch haben für die Niedersächsische Landesregierung hohe Priorität. Die erschreckenden Vorfälle von Lügde haben uns vor Augen geführt, wie hoch das Gefährdungspotenzial für Kinder ist. Im Kinderschutz bedarf es klarer Verantwortlichkeiten, hoher Professionalität, tragfähiger Kooperationen und großer Aufmerksamkeit," so Ministerin Dr. Carola Reimann in ihrer Rede vor dem Landtag.

Niedersachsen wird künftig noch stärker die Qualifizierung und Fortbildung von Fachkräften mit Landesmitteln fördern. Aktuell sind für das Jahr 2020 bereits sieben große Fachveranstaltungen zum Kinderschutz geplant. Der flächendeckende Ausbau von Kinderschutzzentren soll durch ein weiteres Zentrum in Südniedersachsen ergänzt werden. Hierfür haben die Regierungsfraktionen in 2020 zusätzlich 500.000 Euro zur Verfügung gestellt.

zurück

Weitere Informationen in der Pressemitteilung des Niedersächsisches Sozialministeriums, 17.12.2019

Übrigens!

Alle Fortbildungstermine zum Kinderschutz finden Sie (in Kürze) in unserer Termindatenbank, die laufend ergänzt wird.

zurück

Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Familien in Niedersachsen