DSKB: HomeRun am Weltkindertag mit tollem Spenden-Ergebnis

7. Oktober 2020

Insgesamt 23.000 Euro wurden beim "HomeRun" des Deutschen Kinderschutzbund gespendet: Am 20. September 2020 hat der DKSB Bundesverband erstmals den virtuellen Spendenlauf durchgeführt. "Laufen, um den Anschluss zu schaffen" war das Motto. Statt eines Startgelds wurde um Spenden für einen Fonds gebeten, aus dem Internetanschlüsse und Tabletts für bedürftige Kinder finanziert werden sollen.

Viele Gliederungen haben sich mit kleinen, Corona konformen Laufveranstaltungen vor Ort beteiligt. Etliche haben zum Mitlaufen aufgerufen, 1.400 Läuferinnen und Läufer waren dabei.

Rund 8.000 Euro kamen über den regulären Spendenweg zusammen. Der Aufzughersteller Kone hat zum Weltkindertag außerdem weitere 15.000 Euro für den Fonds gespendet.

Der DKSB Niedersachsen Landesvorsitzende Johannes Schmidt war auch wieder selbst am Start: "Ich war und bin begeistert, dass die Organisatoren des Küstenmarathons so mit Herz und Seele dabei waren, Läuferinnen und Läufern aus ganz Deutschland diesen HomeRun zu ermöglichen. Die Kinderrechte sind und bleiben ein kinderpolitischer Marathon, jedes Jahr und immer wieder."

zurück

Quelle: DKSB Niedersachsen, 06.10.2020

zurück

Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Familien in Niedersachsen