Materialien zum Kinderschutz für Fachkräfte an Schulen

14. Mai 2020

Viele Kinder und Jugendliche waren und sind durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Risiken unterschiedlichen Belastungen ausgesetzt. Für Fachkräfte an Schulen steht nun die Frage im Raum, wie diese sich im Schulalltag bemerkbar machen können und wie man ihnen begegnen kann.

In der Regel brauchen Kinder und Jugendliche eine Ermutigung, darüber sprechen zu dürfen, wenn die Situation zuhause schwierig wird – oder wenn sie gar Gewalt oder sexuellem Missbrauch ausgesetzt sind. Fachkräfte in der Schulsozialarbeit und Lehrkräfte haben als Vertrauenspersonen hier eine besondere Rolle.

LJS_Plakat1_320pxDie Landesstelle Jugendschutz (LJS) hat deshalb Plakate entworfen, die an zentralen Punkten in Schulen angebracht werden können: an Litfaßsäulen, Infowänden oder auch an der Pinnwand im Klassenzimmer. Die Plakate enthalten neben bekannten Hilfetelefonnummern und Internetadressen auch einen Bereich, der mit den Kontaktmöglichkeiten der Ansprechperson der Schule ergänzt werden kann.

Die Plakate sollen zum einen Kinder und Jugendliche auf Hilfen bei Gewaltproblemen aufmerksam machen. Gleichzeit sollen sie Fach- und Lehrkräfte dabei unterstützen, das Thema anzusprechen und im Blick zu behalten.

zurück

Die Materialien stehen zum Download auf der Website der LJS zur Verfügung.

zurück

Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Familien in Niedersachsen