Trauma und schwerwiegende lebensgeschichtliche Ereignisse

Mitarbeitende in sozialen Einrichtungen treffen häufig auf Kinder und Jugendliche, die auf ihrem Lebensweg mit sehr schwerwiegenden oder traumatischen Situationen konfrontiert wurden und darunter leiden. Die Fortbildung vermittelt Hintergrundkenntnisse und psychologisches Fachwissen und beschäftigt sich mit dem Genogramm und der Zeitstrahlarbeit. Die Teilnehmenden haben zudem die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch beim Betrachten von Fallbeispielen und in Gruppenarbeit. Themen sind außerdem Psychohygiene und Burnout-Prophylaxe.

Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Kinder- und Jugendhilfe, in pädagogischen und therapeutischen Berufen

Datum 16.04.2020 bis 17.04.2020
Ort Hannover
Anmeldeschluss 18.03.2020
Kosten 240 Euro (inkl. Seminarbeitrag, Unterkunft im Einzelzimmer und Verpflegung)
Kontakt Niedersächsisches Landessozialamt
Dagmar Tönjes
Telefon: 0511 / 89 70 13 32
Programm/Anmeldung www.fobionline.jh.niedersachsen.de
Veranstaltungsort Hanns-Lilje-Haus
Knochenhauerstr. 33
30159 Hannover

zurück

Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Familien in Niedersachsen