Weiter zum Inhalt

Forensische Kinderschutzambulanz

Medizinische Hochschule Hannover - Institut für Rechtsmedizin
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover

Das Rechtsmedizinische Institut der Medizinischen Hochschule Hannover hat mit Unter­stützung des Nieder­sächsi­schen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleich­stellung eine Kinder­schutz­ambulanz eingerichtet. Hier unterstützen Rechts­medizinerinnen und -mediziner nieder­gelassene und klinische Ärztinnen und Ärzte bei einer möglichen Diagnose von Kindes­miss­handlung und -missbrauch: Zur Klärung von Befunden bietet die Kinder­schutz­ambulanz sowohl eine telefonische Beratung als auch die Möglichkeit von Online-Konsilen an. Ferner steht das Team der Kinderschutz­ambulanz für rechts­medizinische Untersuchungen in der Kinder­schutz­ambulanz und im Bedarfsfall für wohnort­nahe Unter­suchungen zur Verfügung. Darüber hinaus sind Fortbildung- und Aufklärungs­veran­staltungen zu diesem Themenbereich möglich.

Sprechzeiten Hotline
montags bis donnerstags 8.00 bis 16.00 Uhr
freitags 8.00 bis 14.00 Uhr

Covid-19 und Kinderschutz-Angebote

In Folge der Corona-Maßnahmen müssen viele Beratungs­stellen ihr Angebot verändern. Sie sind dennoch für Fach­kräfte, Eltern und Kinder zu er­reichen! Beratun­gen finden unter Einhal­tung der Sicher­heits-Auflagen, aber auch tele­fonisch oder online statt, gege­benen­falls mit Änderungen der Beratungs­zeiten. In unserer Adress­daten­bank sind über 200 Kinder­schutz-Einrich­tungen in Nieder­sachsen gelistet. Leider können wir die geän­derten Öffnungs- und Beratungs­zeiten nicht alle über­prüfen. Bitte erkundigen Sie sich bei Beratungs­bedarf und bei Kinder­schutz-Notfällen über die hier gelis­teten Kontakt­möglich­keiten (Telefon, E-Mail, Website mit aktuellen Hinweisen) direkt bei der Einrichtung. Vielen Dank!