Weiter zum Inhalt

Sexuelle Gewalt

Sexueller Missbrauch, sexuelle oder sexua­lisierte Gewalt gegen Kinder und Jugend­liche ist ein umfang­reiches Themen­gebiet. Schon lange ist es nicht mehr nur auf den familiären oder sozialen Nah­raum bezogen sondern auch Teil des digitalen Raums. Das bildet sich inzwischen auch im Straf­recht ab. Präventive Maß­nahmen wie die Sensi­bili­sierung von Fach­kräften und Ehren­amt­lichen und die Einrich­tung von Schutz­konzep­ten an Orten, in denen Kinder und Jugendliche sich täglich aufhalten, sollen dem ent­gegen­wirken.

Schlüsselqualifikationen von 'insoweit erfah­renen Fach­kräften' in der Fach­bera­tung bei sexueller Gewalt an Kindern und Jugend­lichen

Arbeitshilfe

2022 - In der Praxis zeigt sich immer wieder, dass die beson­deren Heraus­for­derungen bei (Verdachts-)Fällen von sexu­eller Gewalt häufig zu großer Un­sicherheit im Beratungs­prozess durch inso­weit erfah­rene Fach­kräfte führen. Die Hand­reichung der BAG Kinderschutz-Zentren e.V. soll daher eine sehr praktisch orientierte und gut verständ­liche Zusammen­stellung wich­ti­ger Schlüssel­qualifi­ka­­tionen für die Fach­beratung unter Berück­sichtigung der kom­plexen Familien-, Psycho- und Fach­kräfte­dynamiken bieten. Sie soll den beratenden Fach­kräften eine wichtige Orientierung geben und so die Sicher­heit im Hand­lungs­feld sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugend­liche stärken.

Download auf der Website der BAG Kinderschutz-Zentren

Workbook Schutzkonzepte gegen sexuelle Gewalt in der Jugendverbandsarbeit

Arbeitshilfe

2021 - Das Workbook des Instituts für soziale Arbeit e.V. (ISA) unterstützt mit Anregungen und Materialien bei der Umsetzung von Präventions- und Schutzbemühungen in der Praxis der Kinder- und Jugendarbeit. Es enthält ausgewählte Ergebnisse des gleichnamigen Forschungsprojekts (2018 bis 2021) zusammen mit Ableitungen und Empfehlungen für die Umsetzung der Rechte und des Schutzes junger Menschen in Jugendverbänden. Außerdem gibt es Methodentipps und Reflexionsfragen zum eigenen Ausprobieren und Weiterentwickeln. Die einzelnen Kapitel bauen aufeinander auf, sind aber so gestaltet, dass man schnell Antworten auf konkrete Fragen findet, je nachdem, wo man bei der Umsetzung der Schutzbemühungen steht. Die Inhalte und Methoden können sowohl für die eigene Arbeit mit Jugendlichen und Kindern als auch für die Schulungsarbeit im Verband genutzt werden.

Download unter schutzkonzepte.info/workbook

Sexueller Kindesmissbrauch durch Frauen

Studie

2021 - Ein Forschungsprojekt liefert Erkennt­nisse über psychische Folgen von Menschen, die sexuellen Kindes­miss­brauch durch eine Frau erlebt haben sowie über Frauen, die ein sexuelles Interesse an Kindern haben und sexu­alisierte Gewalt ausüben. Die Zu­sammen­fassung der Ergebnisse aus dem Forschungs­projekt wurden von der Unab­hängi­gen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindes­miss­brauchs veröffentlicht.

Download auf www.aufarbeitungskommission.de

Safe Sport - Gegen sexuali­sierte Gewalt im Sport

Hand­lungs­leit­faden & Orien­tierungs­hilfe für recht­liche Fragen

2021/2018 - Die Deutsche Sport­jugend hat zwei umfang­reiche Broschüren erstellt, die sich zum einen mit konzep­tionellen, zum anderen mit recht­lichen Fragen der Prävention und Inter­vention bei sexuali­sierter Gewalt im Sport beschäftigen. In beiden Broschüren können Vereine anhand einer Check­liste überprüfen, ob sie wesent­liche präventive Bau­steine umsetzen. Außerdem stehen diverse Vorlagen zur Verfügung.

Safe Sport - Ein Handlungsleitfaden zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Grenzverletzungen, sexualisierter Belästigung und Gewalt im Sport (PDF)

Gegen sexualisierte Gewalt im Sport - Orientierungshilfe für rechtliche Fragen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen (PDF)

Gemeinsam gegen sexuellen Missbrauch: Handlungsorientierung für Prävention und Intervention

Leitfaden für pädagogische Fachkräfte

2020 - Der Leitfaden erklärt, bei welchen Anhalts­punkten pädagogische Fachkräfte auf­merk­sam werden sollten, wie ein Gespräch mit einem be­troffenen Kind verlaufen kann und welche Inter­ventions­schritte anschlie­ßend sinnvoll sind. Ein zweiter Schwer­punkt betrifft die Prävention mit Anregun­gen für die Arbeit mit Kindern: Projekte, Bücher, Spiele zu Themen wie Gefühle, Berührungen, Geheimnisse und Sexualität sind dabei sinn­volle Ansätze. Mit Hinweisen für die praktische Um­setzung im Alltag sowie weiter­führen­den Literatur- und Material­tipps bietet die Broschüre eine gute Basis für eine vertiefte Aus­einan­der­setzung mit den Facetten des Themas. Erarbeitet wurde der Leitfaden im Rahmen des landes­weiten Präven­tions­projektes "Gemeinsam gegen sexuellen Miss­brauch", das vom Nieder­säch­si­schen Sozial­ministerium gefördert wird.

Kostenlose Bestellung über den Onlineshop der Landesstelle Jugendschutz

Sexueller Kindes­miss­brauch in Ein­richtungen: Was ist in einem Verdachtsfall zu tun?

Arbeitshilfe

2020 - Das Bundesjustiz­minis­terium hat eine Broschüre mit Fragen und Antworten zu den Leit­linien zur Ein­schal­tung der Straf­verfolgungs­behör­den veröffentlicht. Die Broschüre macht mit konkreten Fall­beispie­len die 2011 vom Runden Tisch Sexueller Missbrauch verab­schiedeten Leitlinien für die Praxis anwendbar.

Sexueller Kindes­miss­brauch in Ein­rich­tungen - Was ist in einem Ver­dachts­fall zu tun? (PDF)

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für spezialisierte Fachberatungsstellen

Praxisleitfaden

2020 - Der Leit­faden unterstützt in Fragen der Selbst- und Außen­dar­stellung, oder im Umgang mit Betrof­fenen, die vielfach für die Medien­bericht­erstattung bei Beratungs­stellen angefragt werden. Neben vielen wichtigen Praxis­tipps zum Aufbau einer gelingenden Presse­arbeit enthält er außerdem Vorschläge zum Sprach­gebrauch, häufig gestellte Fragen und Ent­geg­nungen zu gängigen Mythen im Themen­bereich sexua­lisierte Gewalt in Kindheit und Jugend. Die Arbeitshilfe richtet sich an alle Mitarbeitende speziali­sierter Fach­beratungs­stellen gegen sexualisierte Gewalt in Kindheit und Jugend, die mit Presse- und Öffent­lich­keits­arbeit zu tun haben. Sie kann aber auch für Präven­tions­fach­stellen und andere Fach­beratungs­stellen mit spe­ziali­sier­tem Angebot hilfreich sein. Der Leitfaden wurde gemeinsam vom Arbeitsstab des Unab­hängi­gen Beauf­tragten und der Bundes­koordinierung Spezialisierter Fach­beratung gegen sexuelle Gewalt in Kindheit und Jugend (BKSF) erarbeitet.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für spezialisierte Fachberatungsstellen gegen sexualisierte Gewalt in Kindheit und Jugend (PDF)

Broschüren-Reihe: Ein Kind wurde sexuell missbraucht

Praxismaterialien für Eltern und pädagogische Fachkräfte

2020 - Band 1 einer neuen Zartbitter-Broschüren­reihe zum Thema sexu­eller Miss­brauch. Die Broschüre gibt Tipps, wie man von sexu­ellem Miss­brauch durch Erwachsene oder Gleich­altrige betroffene Kinder im päda­go­gischen Alltag unter­­stützen kann und wo man Unter­stützung findet. Sie dient ebenso als Unter­stützung für die Bera­tung von Eltern betroffener Kinder durch Fach­kräfte der Jugend­ämter, Früh­för­derung, Be­ratungs­stellen, Familien­hilfe - als Gesprächs­grund­lage und zum Mit­geben. Die neue Reihe soll Ant­worten geben auf Alltags­fragen von Fach­kräften, die mit Kindern zu tun haben. Weitere Ver­öf­fent­lichungen, u.a. zu Stra­te­gien der Täter und Täterinnen sowie Umgang mit Vermutung, folgen.

Kaufen im Zartbitter-Onlineshop

Mutig fragen - besonnen handeln

Informationen für Eltern und Fachkräfte

2020 - Informationen für Mütter und Väter zur The­matik des sexu­ellen Miss­brauchs an Kindern und Jugend­lichen: Was Eltern, aber auch Ange­hörige und Fach­kräfte bei einem Verdacht tun können, erklärt die Broschüre des Bundes­familien­ministeriums, die in neuer Auflage erschienen ist. Sie zeigt auß­erdem, wie Kinder gestärkt und vor sexuellem Miss­brauch geschützt werden können.

Download oder Bestellung unter www.bmfsfj.de

Rechte und Pflichten: Aufarbeitungsprozesse in Institutionen

Empfehlungen

2019 - Die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindes­miss­brauchs hat Empfehlungen zur Aufarbeitung von sexu­ellem Kindes­miss­brauch in Institutionen veröffentlicht. Damit bekommen private, öffentliche oder nicht­staat­liche Ein­rich­tungen verbind­liche Kriterien an die Hand, um zurück­liegenden sexuellen Kindes­miss­brauch in ihrer Institution auf­zu­arbeiten. Mit den Empfehlun­gen liegen erst­mals über­greifende Kriterien für eine gelingende Auf­arbei­tung in Insti­tutionen vor. Gleich­zeitig dienen sie als Orien­tierung für Betroffene, die über ihre Gewalt­er­fahrungen sprechen und Auf­arbeitung fordern.

Download auf www.aufarbeitungskommission.de

Aufklärung und Vorbeugung - Umgang mit sexuellem Miss­brauch im kirchlichen Bereich

Arbeitshilfe

2019 - Die Deutsche Bischofskonferenz hat eine Vielzahl von Dokumenten zum Umgang mit sexuellem Missbrauch im kirchlichen Bereich in der Arbeitshilfe Nr. 246 "Aufklärung und Vorbeugung – Dokumente zum Umgang mit sexuellem Missbrauch im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz" veröffentlicht. Mit dabei sind unter anderem die aktuellen Leitlinien und das Rahmenkonzept Prävention mit einer Handreichung. Neuauflage aktualisiert für Herbst 2021 vorgesehen.

Download oder Bestellung auf der Website der Deutschen Bischofskonferenz

Sexuelle Ausbeutung und sexualisierte Gewalt an Kindern: Leitfaden für angemessene Sprache

Arbeitshilfe

2019 - Schutz von Kindern vor sexu­a­li­sierter Gewalt und Aus­beutung sollte heut­zu­tage auf einem reflek­tierten Sprach­gebrauch basieren. Und neue Entwick­lun­gen infolge der zu­nehmen­den Digi­tali­sierung wie das Online-Grooming und Live-Streaming von sexu­ellem Miss­brauch bedürfen einer Weiter­ent­wick­lung der an­gemes­senen Begriff­lich­keiten. Hier bietet der Termino­lo­gische Leit­faden von EPCAT International viel­fältige Hilfen zu einem bewuss­teren Um­gang mit Sprache an. Er enthält Beispiele, Er­klä­run­gen und alter­native Formu­lierungen.

Download und weitere Materialien auf www.terminologie.ecpat.de

Umgang mit sexuellen Grenzverletzungen in niedersächsischen Schulen

Handreichung für die Schulpraxis

August 2018 - Die Handreichung "Umgang mit sexuellen Grenzverletzungen in niedersächsischen Schulen" enthält wichtige Hinweise für den Umgang mit sexuellen Übergriffen und die Erarbeitung von Schutzkonzepten. Sie soll ein sicheres und verbindliches Handeln im Falle sexueller Übergriffe auf pädagogischer, psychologischer und rechtlicher Basis ermöglichen.

Download auf der Website des Niedersächsischen Kultusministeriums

Grenzverletzungen - sexuelle Übergriffe unter Jugendlichen

Gewaltprävention

2013 - Sexuelle Übergriffe in der Grauzone zwischen harmlosem Spaß und gezielter Attacke haben viele Mädchen und Jungen bereits erlebt. Der Umgang mit Grenzen und Grenz­ver­letzun­gen stellt Jugend­liche und Erziehende vor große Heraus­forderun­gen. Eine Publikation der Landes­stelle Jugend­schutz Nieder­sachsen beleuch­tet das Thema aus verschie­denen Perspek­tiven. Sie soll Fach­perso­nal aus Schule und Erziehung sowie Eltern Orien­tierung bieten bei der Grat­wanderung zwischen Akzep­tanz von alters­typi­schem Risiko­ver­halten und not­wendigem Schutz von Jugend­lichen. Neben Hinter­grund­wissen bietet die Publikation auch An­regun­gen dafür, wie päda­gogische Fach­kräfte die Themen "Sexualität" und "sexuelle Über­griffe" in den päda­gogi­schen Alltag inte­grieren können. Dazu gibt es Literatur­hin­weise zu den einzelnen Themen und einen Service­teil mit Informations- und Beratungs­ange­boten

Kaufen im Online-Shop der der Landes­stelle Jugend­schutz

Hilfe

Rat und Hilfe für Eltern und Bezugs­per­sonen bei sexuel­lem Miss­brauch
Erster, schneller Rat bei einem Verdacht auf sexueller Gewalt, Anlaufstellen in Niedersachsen, Ratgeber und Broschüren für Eltern, pädagogische Materialien für Kinder

Materialien und Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte

Gemeinsam gegen sexuellen Miss­brauch
Aktuelles Präventionsprojekt der Landes­stelle Jugendschutz. Das Angebot wendet sich landesweit an Schulen und Einrich­tungen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.

www.was-ist-los-mit-jaron.de
Der digitale Grundkurs vermittelt Lehr­kräften, sonstigen päda­gogischen Fach­kräften und weiteren schulischen Beschäf­tigten Basis­wissen und Handlungs­sicher­heit, wie Kinder und Jugend­liche besser vor sexueller Gewalt geschützt werden können. Der Kurs wurde vom Unab­hängigen Miss­brauchs­beauftragten (UBSKM) in Kooperation mit den Kultus­behörden der Länder entwickelt. Er ist bundes­weit in allen Ländern als Fort­bildung anerkannt und kann kosten­frei absolviert werden. Auf der Web­site gibt es außerdem zahlreiche Materialien und Informationen für Multipli­katoren und weitere Interessierte, u. a. auch für die Online-Nutzung.

www.kein-raum-fuer-missbrauch.de
Website zur Kampagne "Kein Raum für Missbrauch" der Unabhängigen Beauftragten - mit Informationen zu Schutz­konzepten und was sie beinhalten sollten. Eltern und Fach­kräfte finden hier Informations­blätter, in denen sie erfahren, was sie im Verdachts­fall tun können oder wie sie mit Kindern über das Thema sprechen können.

www.wissen-hilft-schützen.de
Website der USBKM mit Informationen und Mate­ria­lien zum Schutz von Kindern und Jugend­lichen vor sexua­lisierter Gewalt im digitalen Raum. Sie richtet sich an päda­gogische Fach­kräfte und alle, die in Schulen und Einrich­tungen mit Kindern und Jugend­lichen arbeiten.

Webtipps

www.beauftragte-missbrauch.de
Die Website der Missbrauchsbeauftragten des Bundes bietet Hinter­grund­informa­tionen wie rechtliche Themen, ein Glossar, Fach­meinungen, Literatur­empfeh­lungen, anony­misierte persönliche Stimmen und Antworten auf häufig gestellte Fragen. Betroffene aber auch Angehörige von Betroffenen und Menschen, denen sexueller Missbrauch in ihrem privaten oder beruflichen Kontext auffällt, können sich an das kostenlose Hilfetelefon Sexueller Missbrauch 0800 / 22 55 530 wenden oder per E-Mail (kontakt@ubskm.bund.de) Kontakt aufnehmen.

www.anrufen-hilft.de
Die Website der Missbrauchs­beauf­tragten des Bundes informiert dazu, was nach einem Anruf beim Hilfe­telefon Sexueller Missbrauch 0800 / 22 55 530 passiert, und beantwortet häufig gestellte Fragen rund um das Angebot des Hilfe­telefons sowie zum Thema sexueller Missbrauch.

www.hilfeportal-missbrauch.de
Das Hilfeportal der Missbrauchs­beauf­tragten bietet (erwachsenen) von sexueller Gewalt Betroffenen, Angehörigen und Fachkräften Informationen zu Beratung, Hilfen und Fragen der Prävention. Außerdem verweist es auf entsprechende Angebote für Mädchen und Jungen. Eine bundes­weite Datenbank unterstützt die Suche nach spezialisierten Beratungs- und Hilfs­angeboten vor Ort. Das Hilfeportal über­nimmt eine Lotsen­funktion für das gesamte Bundes­gebiet.

www.bundeskoordinierung.de
Die Bundeskoordinierung Spezialisierter Fach­beratung gegen sexua­lisierte Gewalt in Kindheit und Jugend (BKSF) ist die politische Vertretung sowie Informations- und Service­stelle entsprechend spezialisierter Fach­beratungs­stellen. Sie entwickelt Stellung­nahmen, Expertisen, Empfeh­lungen und Kampagnen, informiert über aktuelle fach­politische Entwick­lungen und Gesetzes­vorhaben und entwickelt Materialien und Arbeitshilfen. Außerdem entwirft sie Finan­zierungs­modelle für Fach­beratungs­stellen und unterstützt den Auf- und Ausbau von spezialisierten Fach­beratungs­stelle. Die BKSF wird vom Bundes­familien­ministerium gefördert.