Weiter zum Inhalt

Publikationen des Landes Niedersachsen

Vertrauensschutz im Kinderschutz

Datenschutz-Leitfaden für die Kinder- und Jugendhilfe

2023 - Dritte über­ar­beitete und erwei­terte Auflage. Was ist daten­schutz­rechtlich zu beachten, wenn Dritte in den praktischen Kinder­schutz direkt mit einbezogen werden sollen? Der Leitfaden greift hierfür wesentliche daten­schutz­recht­liche Fragen aus der Praxis auf und bietet entsprechende Antworten an. Zum gezielten Nachschlagen und für eine erhöhte Praxis­tauglich­keit orientiert sich die Reihen­folge der bearbeiteten Frage­stellungen aus den Perspektiven des Jug­end­amtes und freier Jugend­­hilfe­träger an dem in § 8a SGB VIII beschriebenen Verfahrens­ablauf. Im Schnitt­stellen­bereich zwischen Jugend­amt und Berufs­geheim­nis­trägerin­nen und -trägern dient entsprechend § 4 KKG als Struk­tu­rie­rungs­grund­lage. Neu in der 3. Auflage ist der Blick auf Ombudsstellen sowie die daten­schutz­rechtlichen Möglich­keiten und Grenzen in der Zusamme­n­­arbeit zwischen Jugend­ämtern und Kinderschutz­ambulanzen. Nach jedem Kapitel gibt es eine knappe prägnante Zusammen­fassung. Ein Anhang mit Muster­vor­lagen und Gesetzes­texten rundet den Leitfaden ab.

Download auf der Website des Niedersächsischen Sozialministeriums

Postkarten mit Schemata zum Vorgehen

Arbeitshilfe

2023 - Zwei zentrale und praktische Schaubilder aus dem Datenschutz-Leitfaden "Vertrauens­schutz im Kinder­schutz" als Postkarten: Schema zum Vorgehen bei Verdacht auf Kindes­wohl­gefährdung gem. § 4 KKG sowie Schema zum Vorgehen bei Verdacht auf Kindes­wohl­gefähr­dung gem. § 8a Abs. 1 SGB VIII. Mit QR-Code zum direkten Download des Datenschutz-Leitfadens.

Die Postkarten können über die Poststelle des Nds. Sozial­minis­teriums bestellt werden (max. 100 Stück je Motiv)
poststelle@ms.niedersachsen.de

Abschlussbericht der Enquetekommission Kinderschutz

Bericht

September 2022 - Die Enquete­kommission zur Verbesserung des Kinder­­schutzes und zur Verhin­derung von Missbrauch und sexueller Gewalt an Kindern (EKKiSchG) hat ihren Abschlussbericht vorgelegt. Er beinhaltet insgesamt 16 Themenblöcke und umfasst 162 Empfehlungen. Der Bericht unterstreicht die Interdisziplinarität im Kinderschutz: Viele der Empfeh­lungen dokumentieren die Notwendigkeit der ressort­­über­greifenden Ab­stimmung zwischen dem Innen­­ministerium, dem Justiz­ministerium, dem Kultus­­ministerium, dem Wissen­schafts­­ministerium und dem Sozial­minis­terium. Die Kommission war im Oktober 2020 vom niedersächsischen Landtag eingesetzt worden. Hintergrund war das Bekannt­werden des jahrelangen Kindesmiss­brauchs auf einem Camping­platz in Lügde nahe der Grenze zu Nieder­sachsen.

Download (Drs. 18/11600) auf der Website des Nieder­sächsischen Land­tags

Rechte von Kindern und Jugendlichen in Einrichtungen gewährleisten

Leitlinien

September 2022 - Kinderrechte und Kinderschutz in Einrich­tungen der Kinder- und Jugend­hilfe sicher­zustellen, ist eine wichtige und gleicher­maßen an­spruchs­volle Aufgabe. Der im Rahmen der Nieder­sächsi­schen Landes­jugend­hilfe­planung veröffent­lichte Schwer­punkt­bericht "Rechte von Kindern und Jugend­lichen in Einrichtungen gewährleisten" legt Qualitäts­stand­ards fest und gibt für die Praxis Eck­punkte, Leitlinien und Prinzipien für die Weiter­entwicklung des präventiven Kinder­schutzes an die Hand. Der Bericht wurde vom Institut für soziale Arbeit (ISA) erarbeitet.

Download auf der Website des Niedersächsischen Sozialministeriums

Siebter Basisbericht Hilfen zur Erziehung

Daten & Fakten

August 2022 - Die Corona-Pandemie hat insbesondere die Kinder- und Jugendhilfe vor immense Herausforderungen gestellt. Zugleich steigt die Armutsgefährdung für Kinder und Jugendliche in Niedersachsen weiter an. Zu diesem Ergebnis kommt der siebte kommentierte Basisbericht. Er stellt im Rahmen der Integrierten Bericht­erstattung Niedersachen Daten­bestände zur Sozialen Lage (2019 und 2020), zu den Hilfen zur Erziehung, inklusive Einglie­derungs­hilfen, Hilfen für junge Volljährige und Inob­hut­nahmen vor (2010 bis 2020). Er beinhaltet außerdem einen Exkurs zum Thema "Heraus­forderungen und Bewältigung der Corona-Situation in den Hilfen zur Erziehung".

Download auf der Website des Niedersächsischen Sozialministeriums

Fachliche Orientierung zur Erstellung eines Konzepts zum Schutz vor Gewalt

Arbeitshilfe

Juni 2022 - Als ein zentraler Baustein eines wirksamen Kinderschutzes hat der Gesetzgeber sowohl für neue, aber auch für alle Bestands­einrich­tungen die verpflichtende Entwicklung eines Konzepts zum Schutz vor Gewalt (§ 45 Abs. 2 Nr. 4 SGB VIII) als eine wesentliche Voraussetzung für die Erteilung der Betriebs­erlaubnis normiert. Dies gilt sowohl für Kinder­tages­stätten, stationäre Einrich­tungen der Kinder- und Jugend­hilfe als auch der Ein­glie­derungs­hilfe. Zur Sicherung der Rechte und auch des Wohls von Kindern und Jugendlichen muss der Träger der Einrichtung ein Gewalt­schutz­konzept entwickeln, anwenden und regelmäßig überprüfen. Das Niedersächsische Landes­jugend­amt hat dazu eine Orien­tierungs­hilfe veröffent­licht, die bei der Prozess­gestaltung und der ein­rich­tungs­bezogenen Entwicklung Unter­stützung bieten soll.

Download auf bildungsportal-niedersachsen.de

Hilfe im Strafverfahren: Deine psychosoziale Prozessbegleitung

Praxismaterialien für Kinder

2021 - Die Broschüre des Niedersäch­sischen Justiz­­minis­teriums ist für Kinder von sechs bis zwölf Jahren konzipiert: Sie soll dieser Zielgruppe die Unterstützung der psycho­sozialen Prozess­begleitung sowie die Abläufe eines Straf­verfahrens erklären und damit verbundene Ängste nehmen. Erwachsenen hilft die Broschüre dabei, Kindern in alters­gerechter Form zu erklären, was in einem Straf­verfahren auf sie zukommt und wie die Prozess­begleitung sie dabei unterstützen kann. Die Broschüre wird geeigneten Einrichtungen zur Verfügung gestellt. Auf Anfrage werden sie auch kostenlos übersandt.

Download oder Bestellung auf der Website des Niedersächsischen Justizministeriums

Qualitätsentwicklung in den Frühen Hilfen

Fachliche Empfehlungen für Niedersachsen

Juni 2021 - Im Sommer 2019 hat die Landes­koor­dinie­rungs­stelle Frühe Hilfen einen Prozess zur Erarbeitung von Quali­täts­standards initiiert, die die Umsetzung der Frühen Hilfen in Niedersachsen unterstützen sollen. Unter Begleitung des Instituts für Sozial­päda­gogische Forschung Mainz (ism) wurden drei Qualitäts­zirkel zu verschiedenen Frage­stel­lungen gegründet. Ziel war, Qualitäts­stan­dards für die kommunale Praxis zu entwickeln. Die Ergeb­nisse dieses Prozesses sind in einer Hand­reichung aufbereitet. Die Ergeb­nisse sind in einer Handreichung zusammen­gefasst. Die Publikation bietet eine fachliche Rahmung und beschreibt den Prozess im Rahmen der drei Qualitäts­zirkel. Sie bereitet die erarbeiteten Qualitäts­stan­dards übersichtlich auf, mit Erläuterungen, und besonders hervor­gehobenen Hinweisen zur Umsetzung. Ein Glossar rundet die Hand­habung ab.

Download auf der Website der Landeskoordination Frühe Hilfen

Umgang mit sexuellen Grenzverletzungen in niedersächsischen Schulen

Handreichung für die Schulpraxis

August 2018 - Die Handreichung "Umgang mit sexuellen Grenzverletzungen in niedersächsischen Schulen" enthält wichtige Hinweise für den Umgang mit sexuellen Übergriffen und die Erarbeitung von Schutzkonzepten. Sie soll ein sicheres und verbindliches Handeln im Falle sexueller Übergriffe auf pädagogischer, psychologischer und rechtlicher Basis ermöglichen.

Download auf der Website des Niedersächsischen Kultusministeriums

Downloads und Druck­versionen

Alle hier aufgeführten Publikationen des Landes Niedersachsen und seiner Koope­rations­partner können als PDF-Dateien herunter­geladen oder über den Online-Publi­kations­service des je­weili­gen Minis­teriums als Print­version bestellt werden.

Kinderschutz geht alle an! Hilfemöglichkeiten

Materialien zum Auslegen & Video

Im Juni 2019 startete die Öffentlichkeits- und Sensibilisierungsoffensive "Kinder­schutz geht alle an!". Sie soll Kinder und Erwachsene auf Beratungs- und Hilfe­mög­lichkeiten sowie die zielgruppen­gerech­ten Informationen auf dem Kinder­schutz­portal hinweisen. Die Materialien dazu können, ebenso wie die kleinen Flyer zum Kinder­schutzportal, zum Auslegen in Ein­rich­tungen kostenfrei bestellt werden. mehr