Weiter zum Inhalt

Flüchtlingsfamilien und unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Unter den Menschen, die seit Sommer 2015 vermehrt in Deutsch­land Schutz suchen, waren und sind auch viele schwan­gere Frauen, Familien mit Kindern ebenso wie un­be­gleitete Minder­jährige. Sie sind neben den typischen Problemen und Belastungen, die mit Migration einhergehen, im besonderen Maß von den Ein­schrän­kungen und den zahl­reichen Belastungen des Zusammen­lebens in einer Gemein­schafts­ein­richtung belastet.

Mindest­standards zum Schutz von geflüchteten Menschen in Flüchtlings­unter­künften

Arbeitshilfe

2021 - Das Bundesfamilien­ministerium und UNICEF haben unter Beteiligung der Partner­organi­sationen in einem mehr­stufigen Prozess die Mindest­standards zum Schutz von geflüchteten Menschen in Flüchtlings­unter­künften aktualisiert. Die Mindest­standards dienen als Leitlinien zur Entwicklung, Umsetzung und dem Monitoring von unterkunfts­spezifischen Schutz­konzepten. Differenziert nach zentralen Handlungs­feldern zeigen die Mindest­standards einen Weg auf, wie der bedarfs­gerechte Schutz von geflüchteten Menschen in Unter­künften für Geflüchtete sicher­gestellt werden kann. Annexe zur Umsetzung der Mindest­standards für LSBTI* Geflüchtete, geflüchtete Menschen mit Behinderung und geflüchtete Menschen mit Trauma­folge­störungen komplemen­tieren die Mindest­standards.

Download oder Bestellung über www.bmfsfj.de

Flüchtlingskinder haben Rechte

Praxismaterialien für Kinder und Jugendliche

2021 - Neuauflage: Aussage­kräftige Illustra­tionen und wenige klare Worte informieren Flücht­lings­kinder über ihre Rechte und machen Mut, sich gemeinsam gegen sexuelle Übergriffe und körper­liche Grenz­verletzungen zu wehren.

Kaufen im Onlineshop von Zartbitter e.V.

Familienzusammenführung für Flüchtlings- und Migranten­kinder

Handbuch

2020 - Der Europarat hat ein Handbuch zur "Familien­zusammen­führung für Flüchtlings- und Migranten­kinder. Standards und zukunftsweisende Verfahren" (in Englisch) veröffentlicht. Im Mittelpunkt der Publikation steht die Frage der Wieder­ver­einigung von Familien mit Kindern, mit einem Schwer­punkt auf unbeglei­teten und von ihren Familien getrennten Flücht­lings- und Migranten­kindern. Oft versperren technische Hindernisse den Weg zu einer erfolgreichen Umsetzung der Familien­zusammen­füh­rung. Das Handbuch gibt konkrete Hinweise, wie gerade diese Hinder­nisse aus dem Weg geräumt werden können. Es versteht sich als Diskussions­anstoß über künftige oder bereits bestehende Lösungs­ansätze zur erfolg­reichen Wieder­herstellung von Familien­verbänden in den Mitglieds­staaten.

Family Reunifiacation for Refugee and Migrant Children. Standards and promising practices (PDF)

Notvertretung für unbegleitete minderjährige Geflüchtete – nur zur Not vertreten?

Empfehlungen / Positionspapier

2019 - Unbegleitete minderjährige Geflüchtete werden bis zur Bestellung eines Vormunds / einer Vormundin durch das für sie zuständige Jugendamt vertreten (§§ 42a Abs. 3, § 42 Abs. 2 Satz 4 SGB VIII) - während der vorläufigen Inob­hut­nahme und auch nach Ab­schluss des Verteil­verfahrens. Die Arbeits­gemein­schaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ zeigt in einem Positions­papier auf, dass die Rechts­lage des sogenannten Not­vertretungs­rechts eine Praxis befördert, bei der die Verteilungs­abläufe möglichst nicht gestört und in der Konsequenz Rechte der Kinder und Jugend­lichen verkürzt werden. Die AGJ gibt entsprechende Empfehlungen.

Positionspapier auf der Website der AGJ

Frühe Hilfen für geflüchtete Familien. Impulse für Fachkräfte

Dossier

2019 - Die Publikation des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen bietet Fachkräften Orientierung und Impulse für die Arbeit mit Familien mit Flucht­erfahrung, aber auch für die Arbeit im Netzwerk Frühe Hilfen rund um das Thema Flucht. Sie liefert erste Ergebnisse eines Diskussions­prozesses, zu dem Expertinnen und Experten aus dem Arbeits­feld der Frühen Hilfen und der Flücht­lings­hilfe ihre Erfahrungen bei­ge­tragen haben. Fach­kräfte erhalten mit der Broschüre Hinter­grund­informa­tionen, Praxis- und Methoden­bei­spiele sowie Anre­gungen für den kollegialen Austausch und Fragen zur Selbst­reflexion.

Download oder Bestellung über www.fruehehilfen.de

Handlungsleitfaden: Jugendhilfe für begleitete minderjährige Geflüchtete

Arbeitshilfe

2018 - Für begleitete minderjährige Geflüchtete mit gewöhn­lichem Aufent­halt besteht ein umfäng­licher Anspruch auf Jugend­hilfe­leistungen, sofern die Leistung im Interesse des Kindes erforderlich ist. Dennoch erhält ein Groß­teil der geflüch­teten Kinder und Jugend­lichen, die in Begleitung ihrer Eltern oder anderer Personen­sorge­berechtigter nach Deutschland ein­reisen, während der Unter­­bringung in Erst­aufnahme­einrich­tungen und Gemein­schafts­unter­künften keine Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe. Da hier ein großer Handlungs­bedarf besteht, hat der Arbeits­kreis kritische Soziale Arbeit mit Unter­stützung des Bundes­fach­verband umF einen Handlungs­leit­faden hierzu erarbeitet.

Download auf www.b-umf.de

Webtipps

www.gewaltschutz-gu.de
Informationsplattform der Bunde­sini­tia­tive "Schutz von geflüch­teten Menschen in Flücht­lings­unter­künften" mit Publika­tio­nen, Praxis­tools und mehr.