Weiter zum Inhalt

Rückblick: Kinderschutzportal auf dem Tag der Niedersachsen

15. Juni 2022

Mit dem "Tag der Niedersachsen" feiert das Land seine Kultur, Geschichte und Vielfalt. Alle zwei Jahre wird in einer anderen Stadt gefeiert. In diesem Jahr wurde das dreitägige Kulturfest zum ersten Mal in der Landes­haupt­stadt Hannover ausgerichtet. Vom 10. bis 12. Juni 2022 waren 500.000 Besucherinnen und Besucher unter dem Motto "Stadt.Land.Fest" rund um den Maschsee dabei.

Rund 250 Aussteller präsentierten auf neun Themenmeilen ihre Arbeit, sieben Bühnen sorgten für Unterhaltung und Information. Höhepunkt und Abschluss war der Trachten- und Festumzug "Umzug der Vielfalt" mit 80 Gruppen aus ganz Niedersachsen.

Auch das Kinderschutzportal war dabei, sogar gleich zweimal, am Stand von Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. auf der Infomeile und am Stand des Niedersächsischen Sozialministeriums auf der Landesmeile. Dabei haben sich viele Gespräche und Kontakte mit Fachkräften und Ehrenamtlichen, die mit Familien bzw. Kindern arbeiten, aber auch mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern ergeben. Die Infomaterialien zum Kinderschutzportal, die Give Aways (Notizblöcke, Glitzerstifte, Warnwesten, Smartphone-Reinigungssticker) und die Arbeitsmaterialien aus Kinderschutzprojekten des Landes waren stark nachgefragt.

Stand im Zelt des Niedersächsischen Sozialministeriums mit Materialien und GiveAways zum Thema Kinderschutz
Tag der Niedersachsen 2022: Stand im Zelt des Niedersächsischen Sozialministeriums mit Materialien und GiveAways zum Thema Kinderschutz
Kind mit bemaltem Papphocker über dem Kopf
Tag der Niedersachsen 2022: Bastel-/Malaktion mit den Kinderschutz-Hockern
Mädchen bemalt einen Papphocker, auf dem steht: "Kinderschutz geht alle an"
Tag der Niedersachsen 2022: Mal-/Bastelaktion mit den Kinderschutz-Hockern
Fotos: Hein

Materialien zum Auslegen

Für Schulen, Kitas, Familienbüros, Arztpraxen, Kliniken und andere Einrichtungen können diese und weitere Materialien, ebenso wie die kleinen Flyer zum Kinderschutzportal, zum Auslegen kostenfrei über das Niedersächsische Sozialministerium bestellt werden. mehr